Embedded: HF-Mid-Range-Modul mit integrierter Antenne

Das Unternehmen iDtronics stellt das neue HF Mid-Range-Modul M500 vor und erweitert damit seine Embedded Modul-Serie um ein kleines, kompaktes Gerät. Es kann insbesondere in der industriellen Praxis punkten.

10.95 x 6.0 x 1.7 cm misst das neue Modul und integriert dabei eine SMA-Antennen-Verbindung, die mit einer Vielzahl an HF Antennen verbunden werden kann. Gedacht ist das M500 für viele Anwendungsmöglichkeiten innerhalb der industriellen Automation, im Einzelhandel oder auch im Rahmen des Zutrittsmanagements.

Das Embedded Modul ist mit einer 15 Vdc Stromversorgung ausgestattet. Die diversen Schnittstellenoptionen wie TTL und RS232 sind auf die vielen Anwendungen innerhalb der Industrie und dem Handel abgestimmt.

Bis zu 30 Tags im Pulk erfassen

Das Embedded Modul funkt standardmäßig auf der HF Frequenz 13.56 MHz und kann Tags und Transponder mit dem Standard ISO15693 und ISO18000-3 mit einer Lesereichweite von bis zu 40 cm exakt auslesen. Die integrierte Anti-Kollisionsfunktion kann bis zu 30 Tags oder Transponder gleichzeitig auslesen.

Entwicklungskit und Tool für Windows

Ein0 Software-Entwicklungskit (SDK) und ein Konfigurationstool für Windows-Betriebssysteme wird ebenso bereitgestellt wie ein Betriebssystem-unabhängiges Befehlsprotokoll. Weitere Anpassungen von Firmware und Hardware sind auf Anfrage und Projektbasis möglich.

Praxis: Roboter und Prozesse steuern

Innerhalb von industriellen Automatisierungsprozessen lassen sich mit dem Embedded-HF-Mid-Range-Modul M500 Roboterarme oder gar gesamte automatisierte Prozesse steuern.

Beispiel: Auf einer langen Automatisierungsstraße ist eine Identifikation von Teilen für ein bestimmtes Endprodukt erforderlich. Jedes Teil erhält dafür einen individuellen RFID-Transponder. Damit lässt sich in jedem Automatisierungsabschnitt das richtige Teil für das Produkt bereitstellen. Ausfälle und falsche Produktzusammenstellungen werden vermieden.

Robuster Datensammler

Für den Einsatz In anspruchsvollen Umgebungen wie beispielsweise Schweißereien, ist das Modul für hohe Umgebungstemperaturen ausgelegt. Es hält diesen bis zu +80 °C problemlos stand.

Die Daten des Transponders am Produkt werden automatisch für statistische Zwecke gespeichert. Eine anschließende Auswertung der benötigten Teile stellt eine große Effizienzsteigerung innerhalb der Lagerhaltung dar.

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags