Elektrofahrzeuge – Alleskönner im Energiesystem von morgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Elektrofahrzeuge – Alleskönner im Energiesystem von morgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sechs Modellregionen in Deutschland entwickeln und testen marktfähige Produkte zur intelligenten Vernetzung von Energie und Mobilität. Die Partner aus Stadtwerken, Forschung und Automobilherstellung treffen sich zum ersten Kongress, der beide Bereiche verzahnt und neue Entwicklungen anstößt.

"Smart Watts – Smart Wheels" bringt am 29. Juni in Aachen zusammen, was technisch zusammenwachsen wird. Vom Marketing-Dienstleister TEMA AG organisiert, werden Prototypen und Servicemodelle vorgestellt – aus Energieversorgung, Haustechnik, Telekommunikation und Elektromobilität. Sauber, sparsam und geräuscharm – die Elektromobilität spielt ihre Vorteile noch verhalten aus. Doch im Energiesystem von morgen sind Elektrofahrzeuge die Alleskönner.

Ihre Batterien funktionieren als mobile Speicher. Überschüssigen Strom aus Wind und Sonne können sie zwischenspeichern. Das Bundeswirtschaftministerium setzt auf die beiden Forschungsprojekte "Smart Watts" und "Smart Wheels", die der Kongress zusammenbringt. Intelligente Stromnetze und Elektromobilität stehen vor einem Aufschwung. Der Energiesektor steht vor großen Veränderungen. Rund um intelligente Stromnetze und Elektromobilität entsteht ein schnell wachsender Markt.

Hier präsentiert der Kongress neue Chancen für agile Produkt- und Serviceanbieter, aber auch für kommunale Träger und Forschungsinstitute. Alles, was die energiewirtschaftlichen Systeme stabilisiert, ist gefragt. Klimawandel, Rohstoffknappheit und steigender Energiebedarf geben die Richtung vor. Jetzt kommt es auf intelligente Lösungen an. E-Fahrzeuge, mit der intelligenten Steckdose verbunden, diese Vision bringt "Smart Watts – Smart Wheels" ganz nah.

Der Kongressbeitrag beträgt im Frühbucherrabatt bis 30. April 2010 690 Euro (zzgl. MwSt.)

Weitere Informationen sind ab sofort unter www.smartwatts-smartwheels2010.de

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie droht in vielen Unternehmen das wichtigste strategische Zukunftsprojekt – die digitale Transformation – unter die Räder zu kommen. Schließlich gibt es für viele Führungskräfte jetzt erst einmal deutlich drängendere Herausforderungen zu lösen. Gleichzeitig eröffnen die neuen Rahmenbedingungen auch zahlreiche Chancen für die Digitalisierung. Jetzt gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren und die ­Digitalagenda sorgfältig neu zu justieren. Von Jan Rodig

Maschinen und Roboter erledigen viele Aufgaben oft schneller und genauer als Menschen, zudem entscheiden Software und Algorithmen schon heute oft über den Rest. Selbst Skeptiker müssen zugeben, dass sich diese Entwicklung immer weiter beschleunigt und viele Experten sprechen bereits von der "Vierten Industriellen Revolution".

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.