electronica 2014: Unterstützung für hervorragende Design-Ideen von Ingenieuren und Technikern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

electronica 2014: Unterstützung für hervorragende Design-Ideen von Ingenieuren und Technikern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
rs_adrian_bowyer

DesignSpark Mechanical, DesignSpark PCB, 3D Druck, Raspberry Pi, Red Pitaya und mehr werden bei RS auf der electronica in Halle A am Stand 246 gezeigt: RS Components (RS), Distributor und Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), wird vom 11. bis zum 14. November sein Angebot an kostenlosen Online-Tools und Ressourcen für Elektronikentwickler auf der 26. Fachmesse electronica in München in Halle A4, am Stand 246 präsentieren. Dieses Jahr wird der Stand in einen Entwickler-, Produktinnovations- und einen Projektbereich unterteilt sein.  

Der RS Entwicklerbereich auf dem Stand wird Live-Demonstrationen der kürzlich aktualisierten Version 7.0 von Designspark PCB, des preisgekrönten PCB-Design-Tool des Unternehmens, und DesignSpark Mechanical Version 2 beherbergen. Beides sind frei verfügbare Tools, die eine schnelle Prototyperstellung in der Entwicklungsphase ermöglichen.  Die Werkzeuge sind mit einer Bibliothek von über 80’000 Schaltplänen ausgestattet und 40.000 3D CAD-Modelle sind direkt in den Anwendungen zugänglich. Entwickler können sich diesen Vorteil zunutze machen und die Modelle in anderen native Formaten wie Solidworks, Pro-Engineer und AutoCAD für 3D-Modelle nutzen. Dies gilt im Bezug auf Schaltpläne auch für Altium, OrCAD und PADS. Dabei hilft die Ressource ModelSource, die über die Designspark Community-Website nutzbar ist. Die DesignSpark Community hat mittlerweile mehr als 250.000 Mitglieder, die Ressourcen herunterladen, entwickeln und ihre Ergebnisse hier teilen können.

3D-Druck auf dem RS Stand:  RepRapPro Ormerod und CubePro von 3D Systems.

Adrian Bowyer, der Begründer des RepRap-Projekt, wird zur Stammbesetzung am Stand von RS gehören und den Besuchern die Gelegenheit bieten, mit einem Pionier der Branche ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus wird es hier auch Demonstrationen zu DesignSpark Mechanical Version 2 geben. Sie zeigen, wie Entwickler das Tool nutzen können, um Konzeptmodelle durch die sehr intuitive Direct Modelling Methodology schnell zu bearbeiten und zu erstellen. RS bietet den Besuchern  die Gelegenheit ihre Köpfe einscannen zu lassen und in einem 3D-druckbaren Dateifomat mit nachhause nehmen zu können.  Aufbauend auf Botschaft „Gift of Invention“ rund um DesignSpark Mechanical demonstriert RS, wie das Tool für beschleunigtes Konzeptdesign zum Einsatz kam, um ein wirklich lebensveränderndes Produkt zu schaffen.

Ein 48-Stunden-Design-Challenge wird in der Entwicklung eines 3D-druckbaren Wasserfilters münden, der schnell und kostengünstig Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden kann. RS arbeitet mit einer der weltweit größten Organisationen für humanitären Hilfe zusammen, um den Filter den Menschenzugänglich zu machen, die ihn am dringendsten benötigen.  

Im Bereich der Produktinnovationen des Standes wird das Raspberry Pi Modell B + sowie das Compute Module in Aktion zu sehen sein. Hinzu gesellen sich Demonstrationen von Arduino, SparqEE und Red Pitaya. Das ganze rundet das exklusiv bei RS erhältliche Open-Source-Parallella Board von Adapteva ab. Die Besucher haben zudem die Gelegenheit, mit den Vätern der Projekte in Kontakt zu treten und mehr über die neuesten Produktangebote zu erfahren.

Der Projektbereich wird die wachsende Sammlung von Open-Source-Designs aus dem Designshare Portal des Distributors zeigen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema Internet der Dinge (IoT).  Besucher, die das Abenteuer oder den Wettbewerb mit anderen lieben, können sich am RS Stand im interaktiven Oculus Rift VR 3D-Spiel zu versuchen. Regelmäßige Vortragssequenzen ermöglichen den Koryphäen und Experten ihres jeweiligen Bereichs, Besucher an ihrem Wissen und ihrer Erfahrung teilhaben zu lassen. Über die ganze Woche hinweg werden Experten des RS Technical Marketing Teams vor Ort sein, um den Besuchern bezüglich der verschiedenen Technologie mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

Bild: Adrian Bowyer, der Begründer des RepRap-Projekt, wird zur Stammbesetzung am Stand von RS gehören.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.