Einfaches Verriegelungssystem verhindert Fehlstecken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Binder bringt mit dem ELC (Easy Locking Connector) ein intuitives Verriegelungssystem für Steckverbindungen auf den Markt.

Bei geschlossener Verbindung bietet die neue ELC-Verbindung einen Schutz gemäß IP54.

Binder bringt mit dem ELC (Easy Locking Connector) ein intuitives Verriegelungssystem für Steckverbindungen auf den Markt.

Die ELC Serie 570 wurde speziell für unterschiedlichste medizinische Systeme entwickelt. Das Besondere ist ein intuitives Verriegelungssystem, bei dem die Steckposition durch die Form des Steckbereichs eindeutig vorgegeben ist. Ein Fehlstecken ist damit nicht möglich.
Ausgestattet mit einem PA66-Kunststoffgehäuse, ist der ELC mit zwölf vergoldeten Kontakten für Kabel mit einem Anschlussquerschnitt von 0,25 qmm und einem Bemessungsstrom von zwei Ampere bei einer Bemessungsspannung von 150 Volt geeignet.

Lange mechanische Lebensdauer

Die mechanische Lebensdauer ist für über 5.000 Steckzyklen ausgelegt, was die Betriebsanforderungen der meisten Anwendungen in der Medizintechnik mehr als erfüllen dürfte.
Bei geschlossener Verbindung bietet die neue ELC-Verbindung einen Schutz gemäß IP54. Die Flanschdose gewährleistet Schutz vor dem Eindringen von Flüssigkeiten, Wasserspritzern und versehentlichem Berühren der Kontakte.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sekundenschnelle Bauteil-Kalkulation in der Cloud

Neuer Service:

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.