14.04.2003 – Kategorie: Hardware & IT, Management

DYNAmore kooperiert mit T-Systems

Die Erfahrungen der DYNAmore-Experten aus Entwicklung und Betrieb der massiv
parallelen LS-DYNA Version sollen im High Performance Computing-Zentrum von T-Systems genutzt werden, um eine optimale Performance und Auslastung der
Parallelrechner zu gewährleisten. Aus diesem Grund hat die DYNAmore GmbH,
Distributor der Crash-Simulationssoftware LS-DYNA in Deutschland, Österreich
und der Schweiz, eine Kooperation mit T-Systems International GmbH
geschlossen. Zudem werden die Softwareentwickler von
T-Systems und DYNAmore bei der Weiterentwicklung der Schnittstelle zwischen
dem Pre- und Postprozessorsystem Medina und LS-DYNA eng zusammen arbeiten,
um dem LS-DYNA Anwender eine optimale Pre- und Postprozessorumgebung für
seine FEM-Modelle zu schaffen.

Auch eine von T-Systems entwickelte HPC-Portal-Lösung wird in Kooperation
mit DYNAmore angeboten. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen
kann das HPC-Portal immense Einsparungen bei den IT-Kosten bewirken.

Für ein
Berechnungsprojekt können sowohl Hard- als auch Software zeitlich befristet
gemietet werden. Bei geringer Auslastung eines Systems ist das HPC-Portal
deutlich günstiger als die Beschaffung eines Rechners für LS-DYNA. Zur
Einführung dieses neuen Serviceangebots werden DYNAmore und T-Systems
Informationsveranstaltungen und Einstiegsangebote anbieten.

Weitere Infos: www.dynamore.de
und www.t-systems-des.com/des/products/medina

Bild: HPC-Portal


Teilen Sie die Meldung „DYNAmore kooperiert mit T-Systems“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top