DriveConcepts bietet neue Berechnungs-Software für Stirnrad- und Planetengetriebe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

DriveConcepts bietet neue Berechnungs-Software für Stirnrad- und Planetengetriebe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Dresdner Entwicklungs- und Ideenschmiede DriveConcepts bietet zusammen mit MDESIGN LVR und MDESIGN LVRplanet zwei neue, äußerst spezielle Software-Systeme zur Optimierung und Nachberechnung von Stirnradgetrieben bzw. Planetengetrieben.

Die Zielsetzung bei der mehr als dreijährigen Entwicklung von MDESIGN LVR und LVRplanet war, durch noch präzisere Berechnungsmethoden und ein umfangreiches Kompendium an Beispielmodellen sowie Einflussparametern eine verbesserte Energieeffizienz und eine optimale Materialschonung bei den zu konstruierenden Getriebeelementen zu erzielen. Aktuelle Normvorschriften wie DIN 3990 oder ISO 6336 bieten lediglich Formeln, die sich Idealwerten annähern. Auch werden spezielle Randbedingungen und Einflussfaktoren nicht umfassend genug berücksichtigt.

MDESIGN LVR geht einen Schritt weiter und berücksichtigt durch seine zahlreichen Optimierungs-möglichkeiten, Aspekte wie Energieeffizienz, Emissionssenkung, Geräuschreduzierung und Leistungs-steigerung. Somit deckt MDESIGN LVR nicht nur das Spektrum einer komfortablen Berechnungs-Software ab sondern offeriert dem Anwender auch zahlreiche Möglichkeiten zur Optimierung und Verbesserung in der Planung und Konstruktion von Stirnradgetrieben. So beispielsweise auch eine detaillierte Betrachtung und Analyse von Verzahnungskontakten unter besonderer Berücksichtigung der Verformung des Umfeldes.

MDESIGN LVRplanet bietet dem versierten Anwender das gleiche Spektrum einer hochmodernen Berechnungssoftware wie MDESIGN LVR, allerdings speziell ausgerichtet zur Berechnung und Optimierung von Planetengetrieben. Als Zielgruppen beider Software‐Lösungen in der Konstruktion kommen, neben den klassischen Branchen für die Nutzung von Antriebselementen wie Automotive und Schiffs‐, Anlagen- und Gerätebau, vor allem auch Windturbinenhersteller in der modernen Energiewirtschaft in Betracht. Die Vermeidung vorzeitiger Materialermüdung und ein Höchstmaß an Passgenauigkeit der verwendeten Bauteile durch exakte Berechnungs- und Nachberechnungsverfahren führen zu mehr Langlebigkeit der Komponenten und zu nachhaltiger Schonung von Ressourcen.

Der besondere Nutzen für den Anwender beider Programme besteht zudem in einer umfangreichen und benutzerfreundlichen Dokumentation und einer sehr intuitiven, und damit auch für den im Umgang mit Berechnungsprogrammen noch unerfahrenen Konstrukteur leicht und zügig bedienbaren Oberfläche. Außerdem bieten MDESIGN LVR und MDESIGN LVRplanet einen Assistenten zur automatischen Geometrie-erzeugung für Räder und Planetenträger und ein automatische Modellerstellung und -auswertung.

MDESIGN LVRplanet für Planetengetriebe basiert auf MDESIGN LVR für Stirnradgetriebe. Mitwirkend bei der Entwicklung waren die TU Dresden – Lehrstuhl Maschinenelemente. Das Produkt MDESIGN LVRplanet und seine Entwicklung genoss die Förderung des Bundesministeriums für Forschung und Technologie.

Weiteres Informationen unter: www.driveconcepts.com oder www.mdesign.de

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Sensoren sind die Sinnesorgane der Fabrik der Zukunft. Mit den erhobenen Daten lassen sich Prozesse optimieren, Stillstandzeiten reduzieren und der Ausschuss wird verringert. Wie aber lässt sich der erste Schritt in Richtung Industrie 4.0 möglichst kosteneffizient realisieren? Bosch liefert mit dem Sensor Device „SCD - Sense Connect Detect“ (SCD) eine Antwort.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI-EINSATZ: Von der Theorie zur Praxis

Künstliche Intelligenz VON SIEMENS IM INDUSTRIELLEN UMFELD

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.