Digitalisierung im Maschinenbau: ifm tritt der Adamos-Allianz bei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digitalisierung im Maschinenbau: ifm tritt der Adamos-Allianz bei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Seit Oktober 2020 ist die ifm-Gruppe Mitglied im Adamos-Netzwerk, einer strategischen Allianz von Maschinen- und Anlagenbauern. Gemeinsam entwickelt man Lösungen für die Zukunftsthemen Digitalisierung und Industrial Internet of Things (IIoT).
Digitalisierung im Maschinenbau

Quelle: ifm

Adamos ist eine Initiative von Maschinenbauern für Maschinenbauer – gegründet, um die Kräfte der Branche für die Digitalisierung zu bündeln. Sensoren spielen dabei eine zentrale Rolle.

Die ifm-Unternehmensgruppe als seit mehr als 50 Jahren erfolgreich am Weltmarkt agierender Anbieter von Sensorik Technologie und Automatisierungslösungen schafft nun durch komplementäre Software- und Service-Produkte unter dem Brand „ifm moneo“ den Durchstich von der Operating Technologie in die darüberliegende IT-Ebene. So ist es nun dem Kunden möglich, eine durchgängige digitale Wertschöpfungskette zu etablieren und Elemente der digitalen Welt mit der Welt der Maschinen zu verbinden.

Digitalisierung im Maschinenbau unterstützen

„Bei Adamos haben wir gleichgesinnte Partner gefunden.“, so Michael Marhofer, Vorstandsvorsitzender der ifm-Gruppe. In der Adamos-Allianz fördern und entwickeln die Gesellschafter und Partner Lösungen für ihre Herausforderungen – und zu Gunsten des gesamten Netzwerks. „Die Digitalisierung im Maschinenbau zu unterstützen sowie die Themen Interoperabilität, Plug & Play und Simplicity voranzubringen, treiben uns als Unternehmensgruppe an und sind eine gute Ergänzung im Adamos-Netzwerk.“

Die ifm-Gruppe hat ihr Edge-Produkt-Portfolio mit diversen Cloud Connectoren ausgestattet, so dass ein in sich geschlossenes Ende-zu-Ende-System für den Anschluss beliebiger Maschinen und Anlagen an die Cloud ermöglicht, aber zu beiden Seiten offen ist. So ist es auch auf technologischer Basis möglich, mit standardisierten Produkten im wahrsten Sinne des Wortes „Anschluss“ an Adamos zu finden.

Sanjay Brahmawar, Vorstandsvorsitzender Software AG, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, die ifm-Gruppe bei Adamos willkommen zu heißen. Die Erfahrung von ifm im Bereich industrieller Automatisierung, IIoT, Edge- und Cloud-basierten Lösungen ist riesig und wird ein unschätzbarer Vorteil zur Stärkung unseres digitalen Ökosystem sein. Zusätzlich wird es unseren Kunden helfen, ihre Digitalisierungsinitiativen schneller und besser zu realisieren.“

Digitales Ökosystem für Maschinenbauer

Gemeinsam mit über 30 Partnern verfolgt die Allianz ein Ziel: Ein Ökosystem, in dem gemeinsam durchgängige Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau sowie deren Kunden entworfen, weiterentwickelt, vertrieben und genutzt werden können. Das beinhaltet nicht nur die Entwicklung der digitalen Produkte, die Konnektivität, sondern auch der skalierbare Vertrieb und die durchgängige Nutzbarkeit von Applikationen auf dem Shopfloor. „Unser Ziel ist die Zukunftsfähigkeit des Maschinen- und Anlagenbaus.“, so Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG und Beiratsvorsitzender der Adamos GmbH. „Wir brauchen gute Ökosysteme, integrierte Lösungen und intuitive Bedienoberflächen, um die Komplexität für den User zu reduzieren. Die aktuelle Corona-Situation zeigt, wie wichtig digitale Strukturen für das Geschäft sind. Adamos ist die gemeinschaftliche Antwort des Maschinenbaus auf die Herausforderungen der Digitalisierung.“

Lesen Sie auch: Adamos-Allianz: DMG, Dürr, Software AG, ASM und Zeiss gründen IIoT-Joint Venture

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.