Dell feiert 30-jähriges Bestehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Dell feiert 30-jähriges Bestehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
michael_dell_1985

Am 8. Mai vor 30 Jahren gründete Micheal Dell (im Bild) in einem Studentenwohnheim in Austin, Texas, das nach ihm benannte Unternehmen.

„Vor dreißig Jahren habe ich mich entschieden, mein Studium an den Nagel zu hängen und meinen Traum zu verwirklichen. Damals konnte ich natürlich noch nicht ahnen, welche Tragweite dieser Schritt haben sollte“, sagt Michael Dell anlässlich des Firmenjubiläums. „Die Mitarbeiter von Dell haben damals den idealen Weg gefunden, um Technologie zu erschaffen, zu verkaufen und zu unterstützen. Vor sechs Monaten haben wir mit der Privatisierung das nächste Kapitel unseres Unternehmens begonnen.“

Im Jahr 2013 hat sich Michael Dell dazu entschieden, das Unternehmen gemeinsam mit der Private-Equity-Firma Silver Lake Partners von den Anteilseignern zurückzukaufen, um dadurch unabhängig von der Börse den Fokus von Dell wieder stärker auf nachhaltige Investitionen und Innovationen auszurichten. Damit kehrte Dell zu seinen unternehmerischen Wurzeln zurück. Als privates Unternehmen kann Dell seine langfristige Strategie weiterverfolgen und sich dabei noch flexibler auf die Anforderungen seiner Kunden konzentrieren.

In den letzten Jahren hat das Unternehmen sein Portfolio durch zahlreiche strategische Akquisitionen kontinuierlich um Lösungen, Technologien und IT-Services erweitert. Durch die gezielte Reorganisation seiner Prozesse und die Optimierung der globalen Supply Chain versucht Dell sicherzustellen, dass Unternehmen genau die IT-Lösungen erhalten, die sie für ein erfolgreiches Geschäft benötigen.

Heute verfügt Dell über ein umfangreiches Lösungs- und Service-Portfolio. Unternehmen aller Größen sollen damit zukunftssichere, leistungsfähige und skalierbare End-to-End-IT-Lösungen zur Verfügung stehen. Sie umfassen sowohl Hardware, Software und umfangreiche IT-Services, als auch eine individuelle Beratung.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der Kabinen- und Avionikspezialist Diehl Aviation liefert das größte Bauteil für Passagiermaschinen, das komplett im 3D-Druckverfahren gefertigt wird. Das Bauteil wird an Bord einer A350 XWB eingesetzt. Bei dem im FDM-Verfahren (Fused Deposition Modeling) gedruckten Modul handelt es sich um eine aufwendige Abdeckung der Vorhangstange mit einer Größe von bis zu 1'140 x 720 x 240 mm. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Optimiertes Handling von 3D-CAD-Daten für AR und VR

Simplifier-Modul von 3D_Evolution

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.