Darum nimmt Mouser die neuen InnoPhase-IoT-SoC ins Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Darum nimmt Mouser die neuen InnoPhase-IoT-SoC ins Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die IoT-System-on-Chip (SoC) Talaria Two von Innophase vereinen einen Mikrocontroller mit Low-Energy-Konnektivität. Was Ingenieure damit machen können.
Darum nimmt Mouser die neuen InnoPhase-IoT-SoC ins Programm

Quelle: WhiteMocca/Shutterstock

Das Handelsunternehmen Mouser Electronics hat eine globale Vertriebsvereinbarung mit InnoPhase geschlossen, einem Fabless-Halbleiterunternehmen, das extrem stromsparende drahtlose Internet of Things (IoT)-Lösungen und SoC (System-on-Chip) herstellt. Im Rahmen der Vereinbarung bietet Mouser nun die drahtlosen IoT-SoC-Module Talaria Two von InnoPhase und dazugehörige Entwicklungsboards an, um Designer bei der Entwicklung zertifizierter Produkte mit sehr niedrigem Stromverbrauch zu unterstützen.

Das macht die IoT-SoC zur Komplettlösung

Die InnoPhase-Module sind eine Komplettlösung mit integrierter drahtloser Kommunikation und integriertem Mikrocontroller für Edge-IoT-Designs. Dabei funken die Chips gleich auf mehreren Protokollen via Wi-Fi- und Bluetooth-Low-Energy-Standard. Der integrierten Arm-Cortex-M3-Mikrocontroller lässt sich für Systemsteuerung, Anwendungen und Sicherheitsfunktionen für die Gerätesicherheit einsetzen.

Die Talaria-Two-Module können mit dieser Integration Stand-Alone, in Verbindung mit einem weiteren externen Mikrocontroller oder hybrid betrieben werden, wobei die Systemsteuerung und Anwendungsverarbeitung zwischen dem Modul und einem externen Mikrocontroller geteilt werden kann. Das Herzstück der System-on-Chip-Module (SoC) ist die Funktechnologie, die auf 2,4 GHz funkt und einen extrem niedrigen Stromverbrauch gewährleistet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video über die Eigenschaften der neuen IoT-SoC.

Das unterscheidet die Varianten

Die Module werden komplett mit Taktgebern, passiven Bauelementen und Antennen geliefert und sind mit Wi-Fi Alliance, Bluetooth SIG, FCC (USA), IC (Kanada) zertifiziert. Die CE-Zulassung ist in der Pipeline. Das INP1010 enthält eine gedruckte PCB-Antenne, während das INP1011 mit einem U.FL-Antennenanschluss ausgestattet ist. Die Module eignen sich für batteriebetriebene, direkt in die Cloud kommunizierende Geräte in der intelligenten Hausautomatisierung und für kommerzielle Anwendungen wie intelligente Türschlösser, ferngesteuerte Sicherheitskameras und Sensoren.

Systeme entwickeln mit den IoT-SoC

Die Entwicklungsplatinen InnoPhase INP3010 und INP3011 EVB-A enthalten alles, was für die Evaluierung der Leistung und Fähigkeiten der Module benötigt wird, und eignen sich zur früher Systemintegrationen und -entwicklungen. Die Boards sind mit dem Arduino Uno-Formfaktor kompatibel und enthalten ein montiertes INP1010 oder INP1011 Modul zur einfachen Evaluierung im Stand-Alone-Modus oder in Verbindung mit einem externen Mikrocontroller. Software-Binärdateien und Programmierwerkzeuge für die Boards stehen auf der InnoPhase-Website zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Weiterlesen auf Digital Engineering Magazin: 5 Tipps zur Datensicherheit von Augmented-Reality-Lösungen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Beratungsgesellschaft Invensity befürchtet eine zu schnelle und unbedachte Integration neuer Softwarelösungen in die digitale Fabrik. Dabei beziehen sich die IT-Experten auf die wachsende Anzahl von Software-Innovationen am Markt: 58 Prozent der IT-Experten gaben im Rahmen einer durch Invensity durchgeführten Trendstudie an, dass sie eine hohe Anzahl neuer Softwareentwicklungen in der Industrie 4.0 erwarten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.