Danfoss-Ökodesign-Broschüre erklärt EN 50598

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Danfoss stellt kostenlos eine neue Broschüre zur EN 50598 zur Verfügung. Die Informationsschrift gibt Erläuterungen zu Auswirkungen und zur Umsetzung. Ziel der Ökodesign-Richtlinie insgesamt ist demnach, die Auswirkungen aller energieverbrauchsrelevanten Produkte auf die Umwelt unter Berücksichtigung des gesamten Lebenswegs zu mindern.

Danfoss stellt kostenlos eine neue Broschüre zur EN 50598 zur Verfügung. Die Informationsschrift gibt Erläuterungen zu Auswirkungen und zur Umsetzung. Ziel der Ökodesign-Richtlinie insgesamt ist demnach, die Auswirkungen aller energieverbrauchsrelevanten Produkte auf die Umwelt unter Berücksichtigung des gesamten Lebenswegs zu mindern.

Dazu werden Anforderungen an das Produktdesign festgelegt. Heruntergebrochen auf die Antriebstechnik, wurden Wirkungsgradklassen für Motoren (IE1 bis IE4), Umrichter (IE0 bis IE2) und Motorsysteme (IES0 bis IES2) definiert. Damit verbunden ist eine Erhöhung der gesetzlichen Anforderung bei den Effizienzwerten für Motoren bis 2017. Die Broschüre soll klären, wie das Ganze funktioniert. Für Antriebe auf Motoren- und Umrichterebene beispielsweise, ergebe sich eine gute Vergleichbarkeit, auf Systemebene jedoch sei die Vergleichbarkeit etwas eingeschränkt, weil die Testbedingungen zwar festgelegt, aber dokumentierte Abweichungen von diesen Vorgaben zulässig sind:
Die ausgewiesenen Katalog-Wirkungsgrade von festen Kombinationen sind immer einer Einzelfallbetrachtung zu unterwerfen, weil sich durch beispielswiese andere Kabellängen oder Filter andere Werte ergeben können. Die Broschüre „Ecodesign“ soll dem Anwender Hintergrundwissen ebenso wie Detailinformationen zu den Anforderungen an Motoren, Umrichter, deren Kombination sowie Informationen zur Bestimmung der Effizienzklasse von Motor-Umrichterkombinationen bieten. Dazu kommen Informationen zu Auswirkungen auf eigene Applikationen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Für Greif- und Zuführbewegungen werden in der Industrie oft Roboter eingesetzt. Diese Automatisierungslösung ist allerdings teuer und damit nicht für jedes Unternehmen erschwinglich. Jetzt gibt es eine deutlich günstigere Alternative: Portalanlagen mit lifgo-Zahnstangengetrieben von Leantechnik erledigen dieselben Aufgaben wie ein Roboter, kosten aber nur einen Bruchteil.

Werbung

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.