30.10.2013 – Kategorie: Branchen, Hardware & IT, Sonstiges, Technik

Contact Software und Zuken: Joint Venture für Management von Entwicklungsdaten

Contact Software und Zuken haben ein Joint Venture für den Elektro- und Fluid-Design-Markt gegründet, um erstmalig Best-in-Class Engineering-Prozess- und Datenmanagement optimiert für verteilte Entwicklungsprojekte anzubieten. Das neue Unternehmen mit Sitz in Bremen wird sich auf die Entwicklung von EDM-Lösungen für E3.series von Zuken konzentrieren.

Die Kooperation bringt einen international tätigen Anbieter von führender Software für die Elektro- und Elektrotechnik-Konstruktion mit einem in Deutschland führenden Spezialisten und Pionier für das Produktdaten-Management an einen Tisch. Das neue Unternehmen basiert auf CONTACTs neuer, offener und modularer Technologie für das Produktdaten- und Prozessmanagement sowie dem Know-how und der weitreichenden Erfahrung des Unternehmens im Management von CAD- und Multi-CAD-Daten. 

„Elektro- und Fluid-Designs werden zunehmend umfangreicher und komplexer. Daher stellt die Verwaltung von Daten und Arbeitsabläufen bei der Entwicklung solcher Produkte und Systeme eine immer größere Herausforderung für die Entwickler dar“, weiß Gerhard Lipski, Mitglied des Vorstands bei Zuken. „Im Rahmen des Joint Venture bündeln wir unsere Ressourcen und unser Know-how und schaffen so die erste native Integration von Elektro- und Fluid-Design-Daten in einem EDM-System.“

Angesichts der steigenden Komplexität von Elektro- und Fluid-Systemen im Maschinenbau und im Transportwesen wird die Steuerung zugehöriger Arbeitsabläufe immer herausfordernder. Daten lassen sich nicht mehr sinnvoll nur lokal auf Desktops verwalten und zugleich und für die Zusammenarbeit in Teams an verschiedenen Standorten nutzen. Hinzu kommt, dass die heutigen Datenverwaltungslösungen nicht für native Elektro- und Fluid-Design-Daten geeignet sind. Ziel des Joint Venture ist die Bereitstellung einer Technologie, mit der Unternehmen Engineering-Daten und Prozessmanagement mit möglichst geringem Einführungsaufwand wertschöpfend nutzen und so nicht nur Zeit, sondern auch Betriebskosten sparen können. 

„Das erfahrene gemeinsame Team, unsere offene Technologie und Zukens bedeutende Reputation sind die besten Voraussetzungen für die Bereitstellung von herausragend wettbewerbsfähigen EDM-Lösungen“, so Karl Heinz Zachries, CEO und Gründer von CONTACT Software. „Wir freuen uns auf die innovativen und führenden Lösungen, die aus dieser Zusammenarbeit hervorgehen werden“, so Zachries weiter. 

Geschäftsführer des Joint Venture Zuken Contact GmbH & Co. KG sind Michael Murgai von CONTACT Software und Wolfgang Heinrichs von Zuken.


Teilen Sie die Meldung „Contact Software und Zuken: Joint Venture für Management von Entwicklungsdaten“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top