CONTACT: Neue Bausteine auf dem Technology Day vorgestellt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der CONTACT Technology Day Ende letzten Jahres stand ganz im Zeichen des kommenden CIM DATABASE Release 2.9.8. Etliche Kunden waren der Einladung nach München gefolgt, um sich in Workshops und live am System über die zahlreichen neuen Funktionen der nächsten Version zu informieren. Auf positive Resonanz stießen dabei die Produktinnovationen Workspaces, PowerReports und Enterprise Search. Die neuen Bausteine der CIM DATABASE Plattform bieten dem Anwender mehr Funktionalität, Flexibilität und Nutzen für das CAD- und Produktdatenmanagement.

Beruhend auf der Idee der "Shared Workspaces" realisiert CONTACT ein völlig neues Prinzip für das CAD-Datenmanagement. Anwendern steht damit erstmalig eine universelle, dedizierte Oberfläche für die Synchronisation der Daten und Dokumente ihrer speziellen Autorensysteme mit der zentralen PDM/PLM- Informationsdrehscheibe zur Verfügung. Unter dem Motto "Share your Ideas" ermöglichen Workspaces die effiziente Selbstorganisation eines persönlichen oder teamorientierten Arbeitsraums und stellen gleichzeitig die Integrität und Geltungssicherheit des zentralen Datenbestands sicher. Anwender organisieren individuell oder im Team ihren Arbeitsvorrat aus CAD- und Office-Dokumenten, Bauraumstrukturen usw. und nutzen diesen lokal und dabei regional oder weltweit verteilt. Dies ermöglicht höchste Performance und erlaubt bei Bedarf temporäres Arbeiten offline auch ohne Verbindung mit dem zentralen Vault. CIM DATABASE Workspaces eröffnen damit auch völlig neue Möglichkeiten für die Integration von Partnern und Zulieferern bis hin zur Unterstützung von förderalen Strukturen bestehend aus zwei oder mehr PLM-Systemen, die sich über Workspaces synchronisieren lassen.

Ein weiteres Highlight der kommenden Version sind die neuen CIM DATABASE PowerReports. Sie beziehen ihre Daten aus wieder verwendbaren und parametrisierbaren XML-Datenquellen, die ohne zusätzlichen Programmieraufwand in CIM DATABASE konfiguriert und gezielt für Rollen und einzelne Personen zur Erstellung persönlicher Reports freigegeben werden können. Ob es um die Abbildung einer hierarchischen Stückliste für die Konstruktion oder um eine Multi-Projekt-Sicht mit aktuellen Kennzahlen und Grafiken für das Management geht: Eine Auswertung der PDM-Datenobjekte nach unterschiedlichen Kriterien ist mit entsprechender Berechtigung für jeden Anwender einfach und schnell umzusetzen. Besondere Vorkenntnisse sind in vielen Fällen nicht erforderlich, da die Reporterstellung direkt in Microsoft Excel mit Unterstützung der CIM DATABASE Office-Integration erfolgt.

Mit CIM DATABASE 2.9.8 wird außerdem unter dem Namen Enterprise Search eine neue Infrastruktur für die kombinierte Voll- und Freitextrecherche ausgeliefert. Im Vergleich zum bisherigen System, das auf Oracle Text basiert, ist die neue Lösung Datenbank-unabhängig und um den Faktor 10 schneller. Sie ermöglicht die Suche über alle in der PDM-Datenbank angelegten Objektklassen wie Dokumente, Artikel, Offene Punkte etc. Einfache und boolesche Abfragen werden dabei ebenso unterstützt wie Wildcards, die Suche nach Wortketten oder nach ähnlichen Begriffen (Fuzzy Suche). Die Standardkonfiguration verfügt über Filter für Microsoft Office inklusive Office 2007, txt- und RTF-Dateien, Outlook und alle auf RFC822 basierenden Mail-Anwendungen wie bspw. Mozilla Thunderbird, Zip, PDF und natürlich XML und deckt damit die am weitesten verbreiteten Dateiformate komplett ab. Bisherige Lösungen übertrifft Enterprise Search bei der Suche selbst als auch beim Indizieren um den Faktor 10 und mehr.

Die Resonanz der Technology Day-Teilnehmer auf die Vorstellung der kommenden Version war eindeutig: Die Verbesserungen und Neuerungen, die mit Release 2.9.8 verfügbar sein werden, wurden hervorragend aufgenommen. "Man merkt, dass die Weiterentwicklung von CIM DATABASE vorangetrieben wird und dass immer wieder Kundenwünsche in das Produkt einfließen. Dafür ist CONTACT bekannt", stellte Friedhelm Steup, Abteilungsleiter IT beim Sicherheitsspezialisten ABUS, fest. Und Jörg Weyel, Projektleiter PDM/PLM beim Automobilzulieferer Thomas Magnete, meint, dass "CONTACTs Leitmotiv ‚ideas to innovations’ auch zukünftig einen entscheidenden Mehrwert für Kunden generieren wird".

Weitere Informationen unter www.contact.de.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.