Chancen für Wachstum mit Autodesk-Suites, -Cloud und -Subscription

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Chancen für Wachstum mit Autodesk-Suites, -Cloud und -Subscription

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk baut sein Partnerprogramm aus, damit das globale Partner-Netzwerk die ganze Bandbreite an Autodesk- Design-Suites und 360-Cloud- und Subscription-Services vertreiben kann. Erstmalig können Autodesk Value Added Reseller (VAR) ihren Kunden das gesamte 3D-Design-Portfolio anbieten und ihnen dabei helfen, Lösungen anhand von Branchen-Spezialisierung und Produkt-Fokus zu differenzieren. Der erweiterte Anwendungsbereich erleichtert es den Mitgliedern des weltweiten Partner-Netzwerks, sich als Anbieter zu etablieren, der mit Serviceleistungen wie Consulting, Training und technischer Betreuung sowie mit Industrie-Fachwissen überzeugt.

„Kundenbedürfnisse und technische Trends entwickeln sich sehr schnell. Autodesk liefert die Werkzeuge, das Training und die Ressourcen, die unsere Partner benötigen, um ihren Kunden den größtmöglichen Nutzen von 3D-Design-, Planungs- und Entertainment-Technologien zu ermöglichen“, erklärt Bill Griffin, Vice President Worldwide Channel Sales bei Autodesk. „Nie zuvor gab es für unsere Partner die Möglichkeit, mit dem gesamten Autodesk-Portfolio komplett neue Branchen anzusprechen und ihr Geschäftsfeld zu erweitern.“ Das Autodesk-Partnerprogramm hilft dabei, das Kunden-Erlebnis zu verbessern, wodurch sich das Unternehmen ständig weiterentwickelt. Als Grundlage hierfür dient die Autodesk-Vision, Kunden immer die besten Produkte und Lösungen anzubieten, wo immer sie sich gerade befinden. VARs, die am Autodesk Partnerprogramm teilnehmen, haben folgende Vorteile:


Zugang zum kompletten Produkt-Portfolio:
Autodesk-Partner können ihren Kunden ab sofort das gesamte Autodesk 3D-Design-Portfoilo und weitere Komplett-Lösungen anbieten und damit auf größere Bandbreite an Geschäftsanforderungen eingehen.

Vereinfachte Staffelung:
Es gibt für Autodesk VARs mittlerweile eine Abstufung mit Platin-, Gold-, Silber- und Bronze-Niveau. Durch diese vereinfachte Staffelung finden Kunden leichter einen geeigneten Partner, der ihren Anforderungen entspricht.

Suchfunktion:
Ein neues Online-Partner-Locator-Tool erleichtert den Kunden die Suche nach passendem Partner-Fachwissen und hilft den Partnern, Best Practice-Beispiele miteinander zu teilen und sich gegenseitig für eine mögliche Zusammenarbeit beim Kundenkontakt ausfindig zu machen.

Verbesserte Geschäftsprozesse:
Eine verbesserte weltweite Koordination unterstützt das Customer Relationship Management und liefert eine bessere Übersicht über die Vertriebswege.

Neue Online-Training-Plattform:
Das neue, erweiterte Autodesk Online-Training-Programm bietet Online-Tools und Trainings, durch die die Autodesk-Partner ihr Fachwissen vertiefen können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.