Cenit ergänzt Geschäftsfeld PLM um strategische Beratung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Cenit ergänzt Geschäftsfeld PLM um strategische Beratung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Cenit bietet nun im Geschäftsbereich PLM explizit „Strategische Beratung“ an. Cenit Consulting, so der Name des neuen Bereichs, soll künftig Fertigungsunternehmen bei der Entwicklung der für sie optimalen PLM- und IT-Strategie unterstützen.

Cenit bietet nun im Geschäftsbereich PLM explizit „Strategische Beratung“ an. Cenit Consulting, so der Name des neuen Bereichs, soll künftig Fertigungsunternehmen bei der Entwicklung der für sie optimalen PLM- und IT-Strategie unterstützen.

Ziel des neuen Bereich ist nach Angaben von Cenit die Verknüpfung des Know-hows in der strategischen Management-Beratung, IT-Expertise und mehr als 25 Jahren Prozess-Erfahrung in der PLM-und EIM-Branche. Kurt Bengel, Sprecher des Vorstands der Cenit AG, erklärt die Zielsetzung des erweiterten Beratungsportfolios: „Mit Cenit Consulting stellen wir unsere Kompetenz in der strategischen Management- und operativen Prozessberatung auf feste Beine. Unsere Mission besteht darin, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden zu steigern. Dies erreichen wir, indem wir sie durchgehend begleiten – von der Definition der maßgeschneiderten PLM- und IT-Strategie bis hin zur operativen Umsetzung.“

PLM-Strategien entlang der Wertschöpfungskette

Möglich macht Cenit den Anspruch der durchgängigen Beratung durch eine nun noch engere Verknüpfung seiner Kernkompetenzen in Strategieentwicklung, PLM- und EIM-Expertise sowie der mehr als 25-jährigen Branchen- und Prozesserfahrung. Ein klar definiertes Vorgehen soll dabei für verlässliche Ergebnisse sorgen. Dazu Frank Schlotter, Direktor Cenit Consulting: „Im Fokus steht für uns die Entwicklung der für einen Kunden idealen PLM-Strategie: Sie zieht sich durch die komplette Wertschöpfungskette eines Kunden. Dabei beziehen wir seine Prozesse, die Organisation sowie Methoden und IT-Systeme mit ein.“ Um den Kunden in jeder Phase die beste Unterstützung zu bieten, werden fallspezifisch Experten aller Cenit-Fachbereiche in die Planung sowie spätere Umsetzung einbezogen.

Klar definiertes Leistungsportfolio

Cenit Consulting startet mit einem klar definierten Beratungsportfolio ins Rennen: Die Leistungen erstrecken sich von der PLM Strategieberatung, Collaborative Engineering, über Komplexitäts-Management bis hin zur Kennzahlenentwicklung für Engineering-Prozesse. Aktuell im Fokus der Experten sind ebenfalls die Felder „virtuelle Produktplattform“ und „digitale Prozesse“ – Zwei Themen mit wesentlicher Bedeutung für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0.

Erfahrener PLM-Spezialist an der Spitze

Mit Schlotter, der als Direktor Cenit Consulting verantwortlich für den Ausbau dieses neuen Leistungsportfolios ist, holt die Cenit einen PLM-Spezialisten mit mehr als 20 Jahren Beratungs- und Prozesserfahrung an die Spitze.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In den Microsoft Mixed Reality Studios in London, zuständig für HoloLens-Entwicklungen in ganz Europa, haben die Mitglieder des Porsche-Design-Teams aus Weissach mit den CGI-Experten von Meyle+Müller und Mixed Reality-Entwicklern von medialesson demonstriert, wie sich die Modellierung von Design-Veränderungen an einem Clay-Modell mittels holografischer Elemente spürbar beschleunigen lässt. Bei diesem Modell im Maßstab 1:3 handelt es sich um eine originalgetreue Abbildung eines neuen Fahrzeugs.

Mit IoT und beständig wachsenden Ansprüchen an die Cyber-Security werden viele neu zu entwickelnde Produkte und Sys­teme deutlich komplexer als jemals zuvor. Die Entwickler müssen weitreichende Entscheidungen treffen – von der internetfähigen Schnittstelle über IoT-Protokolle bis zur Anbindung einer IoT- oder Cloud-Serviceplattform. Hierbei betreten sie oft völliges Neuland. von Klaus-Dieter Walter

Vom 16.-18. Januar 2018 dreht sich in Nürnberg auf der Euroguss alles um Lösungen für Dauerformverfahren mit Aluminium, Magnesium oder Zink. Die Magma GmbH aus Aachen ist als Anbieter von Software und Dienstleistungen von Gießprozessen seit Beginn Aussteller auf dieser Messe, um im Dialog mit den Besuchern die faszinierenden Möglichkeiten der virtuellen Optimierung von Druckgussprozessen zu demonstrieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.