CADFEM: Kein Theater mehr mit großen Simulationsmodellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CADFEM: Kein Theater mehr mit großen Simulationsmodellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
kw50_cadfem-_3

Hier geht es nicht um die Komödie von Shakespeare und das Ringen zwischen den Geschlechtern, sondern darum, das Ringen mit sehr großen CAE-Ergebnisdateien zu gewinnen. Um dies zu erreichen hat der Simulationsspezialist CADFEM sein Lösungsportfolio weiter ausgebaut.


Dazu ist er mit dem US-amerikanischen Software-Unternehmen VCTI, Visual Collaboration Technologies Inc., eine Vertriebspartnerschaft eingegangen. Diese ermöglicht es CADFEM die von VCTI entwickelte Software VCollab, die die Zusammenarbeit durch Datenkomprimierung und 3D-Visualisierungen unterstützt, in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie anderen Ländern, in denen CADFEM präsent ist, zu verkaufen.


VCollab wird den CADFEM Kunden als Bestandteil von umfassenden CAE-Lösungen für die numerische Simulation angeboten. Beispielsweise wurde die VCollab-Software in die ANSYS Workbench als neues Modul C.A.V.E. (Compression And Visualization Engine) integriert. Damit stehen den Anwendern in den gewohnt einfachen Arbeitsabläufen der ANSYS Workbench nun die Ergebnisdaten der Simulationsberechnungen in einer stark komprimierten Form zur Verfügung, die einen einfachen Informationsaustausch mit anderen Projektbeteiligten ermöglicht.


Damit kann speziell die Zusammenarbeit in größeren Produktentwicklungsteams signifikant verbessert werden. Dazu werden unter anderem umfassende Funktionen mit entsprechenden VCollab-Viewern, die teilweise kostenlos sind, zur Verfügung gestellt. Sie ermöglichen FEM- beziehungsweise CAE-spezifische Visualisierungen und Überprüfungen sowie die Bereitstellung von Berechnungsergebnissen. Die auch für Nicht-Experten einfach zu bedienenden Viewer erleichtern die Interpretation der Simulationsergebnisse und unterstützen dadurch die Entscheidungsfindung im Produktentwicklungsprozess.


Beim Einsatz von SDM-Systemen (Simulation Data Management) wie ANSYS EKM können die komprimierten und dadurch „leichtgewichtigen“ Ergebnisdaten den Projektbeteiligten jetzt noch einfacher zur Verfügung gestellt werden. Ebenso sind diese „leichtgewichtigen“ Daten auch als dynamische Modelle in MS-Office-Anwendungen und andere Programme integrierbar, um zum Beispiel einen Web-basierenden Zugriff zu realisieren.


Durch den verstärkten Trend zu immer detaillierteren Simulationen und größeren Modellen sowie den wachsenden Anforderungen, beispielsweise immer mehr Entwurfsvarianten bezüglich ihrer Tauglichkeit zu berechnen, werden eine zuverlässige Datenkomprimierung und entsprechende Visualisierungsfunktionen zu einer wichtigen Grundlage von effizienten Produktentwicklungs- beziehungsweise Simulationsprozessen. Dies gilt umso mehr, wenn zur Optimierung der Produktentwicklung zum Beispiel Multiphysik- und Systemsimulationen oder auch RDO-Anwendungen (Robust Design Optimization) einen größeren Stellenwert erhalten.


Bild: Mit der Integration der Funktionen von C.A.V.E. in die ANSYS Workbench kann die Zusammenarbeit in Produktentwicklungsteams signifikant verbessert werden (Quelle: CADFEM).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

MSC Software hat das Hamburger Softwareunternehmen Simufact Engineering übernommen. Simufact ist ein Unternehmen in der Simulation von metallumformenden Prozessen und Fügeprozessen. Seine Produkte Simufact.forming für die Umformsimulation und Simufact.welding für die Schweißstruktursimulation basieren auf Softwaretechnologie für die nichtlineare Simulation.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.