CAD/CAM-Software: So optimiert man das 5-achsige Schneiden von Kunststoffteilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CAD/CAM-Software: So optimiert man das 5-achsige Schneiden von Kunststoffteilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit der CAD-/CAM-Software Pictures by PC von Schott Systeme lassen sich Kunststoffteile auf einfache Weise fünfachsig beschneiden oder fräsen.
CAD/CAM-Software optmimiert das Kunststoff schneiden

Quelle: Thule Group Neumarkt

Beim 5-achsigen Simultanbeschneiden muss ein Fräswerkzeug einer Kontur folgen und sich dabei senkrecht zu den ausgewählten, angrenzenden Flächen des CAD-Modells ausrichten. Dies scheint ein einfaches Prinzip zu sein, das Schott Systeme mit den folgenden drei Funktionalitäten seiner CAD/CAM-Software Pictures by PC verbessert hat. Durchlaufzeiten werden erheblich verkürzt.

CAD/CAM-Software bietet Feature-Erkennung

Komplexe Komponenten erfordern normalerweise eine zeitintensive, manuelle Auswahl verknüpfter Flächenverbände für die Bearbeitung. Dies überwindet der Anbieter mit seiner eigens entwickelten 3D-Freiform-Topologieerkennung, die unter anderem die sofortige Auswahl komplexer Freiformflächen auf Volumenkörpern und Flächenmodellen (einschließlich importierter Geometriedaten aus Step und Iges) für das 5-achsige Simultanbeschneiden bereitstellt.

5-Achsen-Werkzeugausrichtung

Eine kontrollierte Werkzeugbewegung (Neigung und Drehung) muss unnötige Maschinenbewegungen und Kollisionen vermeiden. Pictures by PC erreicht dies durch die Verwendung interaktiver Richtungsvorgaben. Diese werden an dezidierten Positionen auf dem 3D-CAD-Modell platziert und interaktiv ausgerichtet. Sie definieren die exakte 5-Achsen-Werkzeugausrichtung an kritischen Positionen. Dabei wird die Werkzeugorientierung jeweils zwischen mehreren solcher Richtungsvorgaben interpoliert. Dies gibt dem Benutzer jederzeit die hundertprozentige Kontrolle über die gewünschte Neigung und Bewegung des Werkzeugs.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CAD/CAM-Software vermeidet Kollisionen

Die Vermeidung von Maschinenkollisionen ist beim 5-Achsen-Beschneiden besonders wichtig. Aber eine komplette Maschinenraumsimulation integriert in ein CAM-Systemen kann erhebliche Kosten verursachen.Kunden von Schott Systeme erhalten jedoch eine kostenlose Maschinenkopfsimulation, die innerhalb der Pictures by PC eigenen CAD-Umgebung ausgeführt wird. Kollisionen können zwischen einer Reihe von Standard-Maschinenkopfanordnungen und Werkzeughaltern gegen 3D-modellierte CAD-Komponenten (Spannteile, Tisch usw.) erkannt werden. Die Simulation kann auch ohne die Notwendigkeit, zuerst ein NC-Programm generiert zu haben, genutzt werden. Durch die kostenlose Integration von Standard-Postprozessoren mit 5 Achsen wird auch der Kostenaufwand für die 5-Achsen-Simultan-Bearbeitung reduziert.

Pictures by PC wurde 1984 erstmalig eingeführt und sichert eine lückenlose Produktkontinuität seit nunmehr 35 Jahren. Auch weiterhin bietet Schott Systeme kostenlosen Software-Support ohne laufende Gebühren.

Lesen Sie auch: So lassen sich CAD-Daten von allen Mitarbeitern nutzen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Unter dem Motto „Wir automatisieren. Sicher.“ präsentiert Pilz auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 Automatisierungslösungen für die Fabrik der Zukunft. Im Mittelpunkt des diesjährigen Messeauftritts steht dabei das Thema „modulares Schutztürsystem“. In diesem Zusammenhang präsentiert Pilz seine neue Variante des Industrie-4.0-fähigen Schutztürsystems PSENmlock. 

Am Vortag der Internationalen Conference on Fan Noise, Aerodynamics, Applications and Systems vom 18. bis zum 20. April 2018 in Darmstadt veranstaltet die Advanced Design Technology Ltd. einen eintägigen Workshop: Der Anbieter der Software TURBOdesign führt in die inverse Konstruktionsmethode ein, mit der man ausgehend von Leistungsparametern die Geometrien von Rotorblättern definieren kann. Die Veranstaltung findet am 17. April 2018 im Darmstadtium statt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.