B&R stellt schrägverzahnte Getriebe in IP65 vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

B&R stellt schrägverzahnte Getriebe in IP65 vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
bur_pr13272_scalable_precision_gearboxes

B&R (Bernecker + Rainer) erweitert seine Getriebebaureihen um zwei Modelle mit Schrägverzahnung: die Reihe 8GP70 mit Wellenabgang und die Reihe 8GF70 mit Antriebsflansch. Punkten sollen die neuen Baureihen mit guten Gleichlaufeigenschaften und geringer Lautstärke bei höheren Drehzahlen.

Wie alle B&R-Getriebe der Premiumreihe zeichnen sich diese Getriebe durch ein geringes Verdrehspiel aus, das auch in einer spielarmen Option (< einer Winkelminute) zur Verfügung steht. Aufgrund der hohen zulässigen Axial- und Radialkräfte sowie der hohen Leistungsdichte und der Schutzklasse IP65 sind die neuen Getriebe in vielen Applikationen einsetzbar.

Stellt eine Anwendung besondere Ansprüche an Laufruhe, Gleichlauf und geringe Anregungsfrequenzen, spielen die schrägverzahnten Getriebe ihre Vorteile aus: Holzverarbeitungsmaschinen sollen so zum Beispiel wesentlich glattere Oberflächen mit weniger Rattermarken produzieren und Druckmaschinen ein gleichmäßigeres Druckbild abliefern. Durch die geringere Wärmeentwicklung sind bei schnelldrehenden Maschinen höhere Drehzahlen möglich.

Skalierbar abgestimmt

Mit den neuen Getrieben verfolgt B&R konsequent sein Solution-Programm weiter. So gibt es die neuen Getriebe mit Standardwelle und Flanschabtriebswelle. Der Automatisierungsspezialist bietet somit für jede Anwendung das optimale Getriebe. Da Design und Anschlussmaße kompatibel sind, lassen sich Maschinen problemlos geänderten Anforderungen anpassen, ohne dass das grundlegende Maschinendesign geändert werden muss. Die neuen Getriebe sind jeweils in 5 Baugrößen erhältlich und werden mit Übersetzungsraten von i=3 bis i=100 angeboten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Kongsberg Maritime (KME), 100 %ige Tochter des norwegischen Technologie-Konzerns Kongsberg Group, hat sich zur Entwicklung und Konstruktion seiner maritimen Automatisierungs-Systeme für die Lösung der Aucotec AG entschieden. Die Software-Plattform Engineering Base (EB) soll als einheitliches, global zu nutzendes CAE-System bisherige Insellösungen bei KME ersetzen.

SKF und der US-amerikanische Eisenbahnzulieferer Advanced Truck Systems (ATS) arbeiten gemeinsam an einem neuen Drehgestell für Güterwagen: Das zweiteilige System wird mit leistungsstarken Radlagern samt Zustandsüberwachung ausgestattet, um ungeplanten Stillständen vorzubeugen und eine vorausschauende Instandhaltung zu ermöglichen.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.