Bordnetz-Entwicklung und -optimierung in 3D

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Optimierung komplexer Kabelbaumdesigns auf Basis von Schaltplänen aus heterogenen Quellen ermöglicht E³.WiringSystemLab, eine neue Softwarelösung von Zuken. Das Produkt kann Verbindungsinformationen aus einer Vielzahl von Quellen importieren und mit 3D-Topologiedaten konsolidieren.

zuken-z0517-e3

Die Optimierung komplexer Kabelbaumdesigns auf Basis von Schaltplänen aus heterogenen Quellen ermöglicht E³.WiringSystemLab, eine neue Softwarelösung von Zuken. Das Produkt kann Verbindungsinformationen aus einer Vielzahl von Quellen importieren und mit 3D-Topologiedaten konsolidieren.

Die resultierende 3D-Topologie kann in einer konsistenten 3D-Umgebung analysiert und optimiert werden. Die Software wurde so konzipiert, dass sie die Bedürfnisse von Gelegenheitsanwendern ohne spezielle Schulung erfüllt.

Verbindungsdaten lassen sich sowohl aus E³.cable als auch über Industriestandardformate wie KBL, VEC, PLMXML oder generische Excel-Dateien iimportieren. Topologie-Informationen werden in Form von geometrischen Bündeln importiert, die in den MCAD-Systemen wie Catia, NX oder Creo erstellt wurden. Basierend auf diesen Eingaben bietet E³.WiringSystemLab die Möglichkeit, den gesamten Optimierungsprozess des Kabelbaums in einer konsistenten 3D-Umgebung durchzuführen. An dem importierten Kabelbaum können umfangreiche Modifikationen vorgenommen werden, wie zum Beispiel Änderungen am Packaging, Aufteilen in Module und Einfügen zusätzlicher Verbindungen.

“Die Optimierung von Kabelbaumdesigns im Hinblick auf die angestrebten Gewichts- und Kostenziele war bislang eine komplexe und anspruchsvolle Aufgabe”, sagt Reinhold Blank, Zuken Business Director für Automotive & Transportation. “Insbesondere die Aufbereitung der Daten, die typischerweise ein arbeitsaufwändiges Umwandeln der dreidimensionalen Kabelstränge in 2D Strukturen erforderlich machen, war für mit großem Zeitaufwand verbunden. Mit E³.WiringSystemLab bieten wir eine Lösung, die dieses Verfahren durch den Import und die Konsolidierung von Datenquellen unterschiedlicher Herkunft stark vereinfacht und Bordnetz-Experten dabei unterstützt, ihre komplexen Designs in einer modernen 3D-Umgebung zu optimieren”.

Mit seiner generischen Kosten- und Gewichtsoptimierung und zahlreichen Zusatzfunktionen und automatisierten Funktionalitäten läßt sich durch dein Einsatz von Zukens E³.WiringSystemLab eine deutliche Reduzierung der Hochlauf- und Optimierungszyklen für Bordnetze aller Art erzielen.

E³.WiringSystemLab wird auf den folgenden Veranstaltungen vorgestellt:

  • USA: Zuken Innovation World Americas, Hilton Head, SC, 15. bis 17 April 2019
  • Europa: Automotive Wire Harness Conference, Ludwigsburg, 26.–27. März 2019

 

Bild oben: E³.WiringSystemLab bietet Optimierungsmöglichkeiten für importierte Kabelbaumdesigns: Hinzufügen/Löschen von Bündeln und Leitungsverläufen (1), Ändern der Position von Komponenten, Spleißen und Massekontakten (2), Ändern der Aufteilung von Kabelbäumen (3).

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Willkommen im Zeitalter des digitalen Zwillings

Werkzeugmaschinen-Entwicklung mit „Digital Native CNC“

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.