Berufsbegleitend zum Simulationsexperten weiterbilden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Berufsbegleitend zum Simulationsexperten weiterbilden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der berufsbegleitende Master „Applied Computational Mechanics“ hat inzwischen mehr als 100 erfolgreiche Absolventen und startet jährlich an der Technischen Hochschule Ingolstadt und der Hochschule Landshut. Im Studium erwerben die Ingenieure und Naturwissenschaftler aktuelles Wissen für den Einsatz strukturmechanischer Simulation in unterschiedlichen Branchen.

cadfem_esocaet_studies

Der berufsbegleitende Master „Applied Computational Mechanics“ hat inzwischen mehr als 100 erfolgreiche Absolventen und startet jährlich an der Technischen Hochschule Ingolstadt und der Hochschule Landshut. Im Studium erwerben die Ingenieure und Naturwissenschaftler aktuelles Wissen für den Einsatz strukturmechanischer Simulation in unterschiedlichen Branchen. Wahlmodule ermöglichen eine individuelle Schwerpunktsetzung, mit der Buchung einzelner Module kann jeder Interessent auch ein maßgeschneidertes Weiterbildungsprogramm erstellen. 

Das Besondere am Konzept von CADFEM esocaet ist dabei die Zusammenarbeit mit ausgewählten Hochschulen, um Simulationswissen auf hohem Niveau anzubieten. Präsenzunterricht in Kombination mit Selbststudium wird zum Schlüssel des Lernerfolgs. Dozierende aus Hochschule und Industrie bringen Beispiele aus ihrer Praxiserfahrung in die Lehre ein. Von diesem Wissenstransfer profitieren die Teilnehmer bereits ab dem ersten Tag.

Neuigkeiten und Tipps

Am 7. April 2017 laden die HAW Landshut und CADFEM esocaet gemeinsam zu einem Info-Abend an der Hochschule ein. Ab 17 Uhr wird in kurzen Vorträgen das Studienangebot vorgestellt. Besucher erhalten von dem Studiengangleiter und Organisatoren viele Tipps zur erfolgreichen Bewerbung und zur Vorbereitung auf das Studium. Die gern genutzte Möglichkeit, mit den Teilnehmern des aktuellen Kurses ins Gespräch zu kommen, wird selbstverständlich auch wieder angeboten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Lenze hat seine Getriebebaureihe g500 wesentlich ausgebaut. Mit den neuen zwei- und dreistufigen Stirnrad, Kegelstirnrad und Flachgetrieben eröffnet der Anbieter neue Einsatzgebiete, denn die Getriebe aus Grauguss verdoppeln das maximale Drehmoment des bisherigen Lenze-Programms auf bis zu 20.000 Nm.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.