Bentley Systems: Neues Modellierungs- und Design-Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bentley Systems: Neues Modellierungs- und Design-Programm

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bentley Systems, Incorporated stellt ab sofort eine neuartige Modellierungs- und Design-Software für Architekten, Planer und Studenten als Download zur Verfügung. Das Programm namens GenerativeComponents ist zusammen mit der MicroStation XM Bestandteil eines Installationspaketes und kann 90 Tage kostenfrei getestet werden. Generatives Design stellt nach Aussagen von Bentley einen neuen Konstruktionsansatz dar und bedeutet, dass Architekten und Ingenieure Konstruktionskomponenten und deren Beziehungen über ausgeklügelte und wirkungsvolle Algorithmen beschreiben können. Formen sind in jeder Komplexität möglich und die Änderung einer Komponente wirkt sich unmittelbar auf alle abhängigen Komponenten aus.

Damit steht den Anwendern ein mächtiges und effizientes Werkzeug zur Verfügung, mit dem sie sehr schnell eine große Bandbreite hochkomplexer Formalternativen und Varianten generieren und prüfen können.

Für die Beschleunigung des Lernprozesses und zum Austausch von Ideen und Erfahrungen kann in diesem Testzeitraum zusätzlich eine neue Community Internetseite genutzt werden, auf der Diskussionsforen, Blogs, Wikis und andere Ressourcen zu finden sind.

Zudem wird die jährliche SmartGeometry Konferenz (www.smartgeometry2008.com), die im Frühjahr 2008 in München stattfinden wird, ganz im Zeichen von GC stehen. Hier werden an verschiedenen Terminen im Februar und März interessante Workshops und Fachvorträge angeboten. Die Teilnahme ist begrenzt.

Zu den bekanntesten Nutzern von GenerativeComponents zählen Firmen wie Foster + Partners, Kohn Pederson Fox (the Pinnacle, London), YOUMEHESHE (Cutty Sark Pavillon, London), Grimshaw Architecs (Stahlmuseum „Museo del Acero“, Mexiko), NBBJ und E/Ye Design (Dostyk Towers), Bothe Richter Teherani (Setun Hills Business Park, Moskau) und Arup.

Ebenso ist das Programm bereits bei Lehranstalten für Architektur- und Ingenieurbau und bei Universitäten auf der ganzen Welt im Einsatz, darunter die Cornell University, University of Pennsylvania, MIT in North America, die Bartlett School of Architecture at University College London, die University of Bath, die Architectural Association in Großbritannien, TU Delft, KTH Stockholm und die RMIT University in Australien. (to)

Weitere Informationen: www.bentley.com/gc

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.