Autodesk präsentiert CAD und PDM auf der Messe PRODEX

In Halle 1.0, Stand E38 zeigt das Unternehmen Lösungen für eine durchgängige digitale Produktentwicklung.

Die PRODEX ist die internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Fertigungsmesstechnik in der Schweiz. Im Messezentrum Basel präsentiert Autodesk, ein Anbieter von 2D- und 3D-Konstruktionssoftware für den Maschinenbau, vom 18. bis zum 22. November sein Produktportfolio für Digital Prototyping.

Mit den Lösungen von Autodesk können Unternehmen Produkte durchgängig digital entwickeln. Durch ein einheitliches digitales 3D-Modell arbeiten Mitarbeiter aus der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Anfang an zusammen und reduzieren dadurch Fehler, die sonst erst in der Fertigung erkannt werden.

Gezeigt werden die 3D-Konstruktionssoftware Autodesk Inventor sowie Autodesk Productstream, das für die Datenverwaltung von Projekten benötigt wird. Zudem zeigt der Autodesk Partner HURNI ENGINEERING SARL Autodesk AliasStudio für den kreativen Designprozess sowie Autodesk Showcase für eine professionelle Visualisierung und Präsentation von Produkten.

"Digital Prototyping bietet Unternehmen die einzigartige Möglichkeit, Projekte durchgängig digital zu realisieren. Angefangen von Design mit AliasStudio bis zur Konstruktion mit Inventor finden alle Prozessschritte in 3D statt.

Das 3D-Modell ist ein kompletter digitaler Prototyp. Die Notwendigkeit realer Prototypen entfällt dadurch, so dass Unternehmen mit Digital Prototyping mehrere hunderttausend Euro im Jahr sparen können. Die Lösungen von Autodesk helfen Ingenieuren dabei, ungenutzte Potenziale zu erschließen", sagt Wolfgang Lynen, Industry Marketing Manager Manufacturing bei Autodesk.

Autodesk wird mit folgenden Partnern auf der Messe vertreten sein: CAD-LAN AG, HURNI ENGINEERING SURL, Infographics SA und rotring data AG.

Mehr unter http://www.autodesk.de


Teilen Sie die Meldung „Autodesk präsentiert CAD und PDM auf der Messe PRODEX“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top