Autodesk Inventor 2009 jetzt mit CATIA V5 Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk Inventor 2009 jetzt mit CATIA V5 Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf der Homepage der Autodesk Labs, der Entwicklungsplattform von Autodesk, steht ab sofort eine kostenlose CATIADirektschnittstelle zur Verfügung. Damit können Anwender von Autodesk Inventor 2009 CATIA V5 Daten direkt einlesen.

Die Schnittstelle ist als Technology Preview für Autodesk Inventor 2009 verfügbar und kann ab sofort heruntergeladen werden. Es werden sowohl CATPart als auch CATProduct Dateien importiert, aber auch Volumen- und Flächendaten können in Autodesk Inventor 2009 übernommen werden. Unterstützt werden die Versionen CATIA V5 R6 bis CATIA V5 R18. Vor allem für Zulieferer der Automobilbranche, deren Kunden unterschiedliche CAD-Systeme im Einsatz haben, bringt die neue Schnittstelle Vorteile. Der Umweg über STEP entfällt und zusätzliche Programme müssen nicht angeschafft werden.

"Autodesk hat sich mit der Digital Prototyping Strategie das Ziel gesetzt, die leistungsfähigsten CAD-Lösungen für Konstrukteure und Entwickler bereitzustellen. Mit der Erweiterung um eine CATIA V5 Direktschnittstelle für Autodesk Inventor 2009 bieten wir unseren Kunden eine neue Funktion, die sie bei der täglichen Arbeit unterstützt sowie Kosten und Zeit spart", erklärt Wolfgang Lynen, Industry Marketing Manager Manufacturing bei Autodesk. Autodesk Inventor unterstützt neben der neuen CATIA V5 Schnittstelle zahlreiche weitere Formate wie Pro/E, Granite, SolidWorks, NX und Parasolid.

Auf den Autodesk Labs können zudem andere nützliche Add-ons wie iMap und Shrinkwrap heruntergeladen werden: http://labs.autodesk.com

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Anforderungen für eine Fahrzeugkomponente in Lastenhefte zu gießen und sich darüber mit den Zulieferern und Partnern zu verständigen, ist umso schwieriger, je komplexer die betreffenden Produkte sind. Die Hersteller in Deutschland haben deshalb mit ReqIF einen internationalen Standard für den Austausch von Anforderungen geschaffen. Jetzt geht es darum, ihn zu nutzen. Von Ulrich Sendler

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.