Autodesk bietet neue Online-Seminarreihen für mehr Effizienz in der Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk bietet neue Online-Seminarreihen für mehr Effizienz in der Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Anwender profitieren von Tipps und Tricks zu den Themen FEM-Simulation, Spritzgusssimulation, Industriedesign und Mechatronik sowie von Rabattangeboten

Autodesk veranstaltet im September und Oktober 2010 mehrere Online-Seminare, die die Vorteile verschiedener Digital Prototyping-Lösungen in Zusammenspiel mit Autodesk Inventor verdeutlichen. Angeboten werden vier Seminarreihen zu den Themen FEM-Simulation mit Autodesk Algor, Simulation im Werkzeug- und Formenbau mit Autodesk Moldflow, Industrial Design mit Autodesk Alias sowie Mechatronik mit AutoCAD ecscad.

Mit Hilfe dieser fachspezifischen Lösungen können Anwender die Funktionalität von Autodesk Inventor, der Basis für die digitale Produktentwicklung, erweitern und viele Aufgaben schneller und einfacher bewältigen. Die Seminare sind kostenlos, können bequem vom Arbeitsplatz aus besucht werden und haben eine Dauer von etwa 45 Minuten.

"Das Autodesk Digital Prototyping-Portfolio umfasst eine Reihe leistungsstarker Lösungen, die es Anwendern ermöglichen ihre, Ideen digital zu entwerfen, zu visualisieren und zu simulieren", sagt Chris Douglass, Business Unit Director Manufacturing bei Autodesk. "Als Ergänzung zu Autodesk Inventor können Konstrukteure damit noch produktiver arbeiten und bessere Produkte entwickeln. Zudem wird die Erstellung physischer Prototypen vermieden, wodurch Kosten und Zeit gespart werden. Durch die verschiedenen Seminare wollen wir Interessenten die Vorteile und den Nutzen unserer Lösungen verdeutlichen."

Online-Seminare im Detail

  • FEM-Berechnung mit Autodesk Algor: Im Mittelpunkt steht die Festigkeits- und Stabilitäts-überprüfung von Konstruktionen mit Hilfe von Autodesk Algor. Die Lösung bietet eine breite Palette an Simulationswerkzeugen, die bereits in frühen Entwicklungsstadien wichtige Konstruktionsentscheidungen ermöglichen. Dank der Unterstützung für Multi-CAD-Umgebungen sowie umfassender FEM-Werkzeuge lassen sich erste Entwurfskonzepte mit exakten Prognosen zur Produktleistung effizient überprüfen.

  • Simulation im Werkzeug- und Formenbau mit Autodesk Moldflow: Hier stehen die Entwicklung von Kunststoff-Spritzguss-Werkzeugen und die Simulation des Spritzgussvorgangs im Mittelpunkt. Die Lösung unterstützt Hersteller die Konstruktion von Kunststoffteilen und Spritzgussformen zu optimieren und den Spritzgussprozess zu analysieren.

  • Industrial Design mit Autodesk Alias: Ein attraktives Design macht ein Produkt erfolgreicher und wird damit mehr denn je zum Wettbewerbsvorteil. Im Online-Seminar "Industrial Design" erfahren die Teilnehmer, wie sie mit Autodesk Alias den gesamten Entwurfs- und Ausarbeitungsprozess abdecken, von der ersten Skizze bis zur Übergabe an die Entwicklung.

  • Mechatronik mit AutoCAD ecscad: Das Seminar richtet sich an Unternehmen, die elektrische Komponenten in einem digitalen Modell auslegen und simulieren müssen oder Auswirkungen von Konstruktionsänderungen auf mechatronische Systeme prüfen möchten. AutoCAD ecscad liefert die notwendigen Werkzeuge, um Elektro-Schaltpläne schnell, exakt und digital zu erstellen.

Rabattangebote für Bestands- und Neukunden

Parallel zu den Online-Seminaren bietet Autodesk sowohl für Bestands- als auch für Neukunden attraktive Rabatte auf ausgewählte Digital Prototyping-Lösungen an. Die Aktion ist gültig vom 1. September 2010 bis zum 29. Oktober 2010. Details unter www.autodesk.de/rabattwochen.

Die Anmeldung zu den kostenlosen Seminaren erfolgt unter www.autodesk.de/inventor_plus_1

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Am 3. und 4. März findet die Inside 3D Printing, Fachkonferenz zum 3D-Druck, im Hotel Estrel in Berlin statt. Zu den Schwerpunkten der zweiten deutschen „Inside 3D“ gehört die Anwendung des 3D-Drucks im Automobilbau und in der Luft- und Raumfahrt. Konferenzdirektor Dr. Eric Klemp, Geschäftsführer des Direct Manufacturing Research Centers (DMRC) der Universität Paderborn, hat ein Programm aus Praxisbeispielen, industriellen Anwendungen und Forschungserkenntnissen zusammengestellt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.