Austausch von CAx-Informationen: JT-Format im ISO-Standardisierungsprozess

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Austausch von CAx-Informationen: JT-Format im ISO-Standardisierungsprozess

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Um den Austausch von CAx-Informationen in ihren Prozessen durchgängigen zu ermöglichen, setzt die Industrie verstärkt auf leichtgewichtige Formate. Durch Vereinfachung und Kompression ermöglichen solche Formate eine breite Anwendbarkeit – z.B. hinsichtlich Digital Mock-up (DMU), Simulation, Design-in-Context und vereinfachte Zeichnungen. Derzeit kommt in diesem Zusammenhang dem JT-Format das wohl größte Interesse zu.

Um hier ein möglichst breites Anwendungsspektrum zu unterstützen und um für Investitionsschutz zu sorgen, fordert die Industrie zunehmend die funktionale Erweiterung und Standardisierung von JT. ProSTEP iViP und Siemens PLM Software arbeiten Hand in Hand, um diese Forderung zeitnah zu erfüllen. In einem ersten Schritt wurde die JT-Spezifikation 8.1 als ISO PAS (Publicly Available Specification) veröffentlicht.

Am 24. August wurde der New Work Item Proposal Ballot für JT (vgl. SC4 N2625) gestartet – der erste Schritt im ISO-Standardisierungsprozesses. Ausgangspunkt für die weiteren Schritte ist die JT-Spezifikation 9.5, die in den folgenden Standardisierungsschritten noch erweitert werden soll. Die Veröffentlichung der ersten Version des ISO-JT-Standards ist für 2012 geplant.

Die Industrie wie auch der Verein streben nach Standard-basierten Lösungen, die zu den bereits existierenden Standards passen. Auch die Systemhersteller stellen entsprechende Forderungen. Die Vielzahl an proprietären leichtgewichtigen Formaten führt derzeit am Markt jedoch zu Unsicherheiten und Verzerrungen. Hier sind ISO-Standards dringend erforderlich.

Der ProSTEP iViP Verein folgt den Anforderungen seiner Mitglieder und unterstützt die Standardisierung von JT. In diesem Zusammenhang ist es ebenfalls ein Ziel, JT mit dem zweiten aktuell im Verein laufenden, großen Standardisierungsvorhaben – STEP AP 242 – abzustimmen. Es ist geplant JT und AP 242 so zu spezifizieren, dass STEP und JT gemeinsam effektiv für den Datenaustausch genutzt werden können. Hierfür plant der ProSTEP iViP Verein STEP AP 242 durch eine umfassende XML-Schema-Repräsentation zu bereichern.

Der ProSTEP-iViP-Methode folgend, laufen im Verein derzeit vier JT-Projekte. Innerhalb des JT Workflow Forums (JT WF), im JT Implementer Forum (JT IF) und im JT Translator Benchmark (JT-BM) werden Anforderungen gesammelt, die wiederum für die Erweiterung von JT genutzt und in das Standardisierungsvorhaben zu JT eingebracht werden.

Der ProSTEP iViP Verein stellt nach eigenen Aussagen sicher, dass das Ziel seiner Mitglieder – JT als Prozessformat zu etablieren – erfolgreich realisiert werden kann, indem er dafür sorgt, dass die Projekt- und Zeitpläne sowie die Ergebnisflüsse all dieser Aktivitäten aufeinander abgestimmt sind.

Mehr unter www.prostep.org

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Eine Forschergruppe der University of Arizona (UA) und weiterer Universitäten befasst sich mit Gebäuden, die Erdbeben besser standhalten. Diese sollen auch bei schweren Erdbeben wie denen des vergangenen Jahres in Zentralmexiko und an der Grenze zwischen Iran und Irak nicht einstürzen. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem horizontalen Kräftetransfer über die Böden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.