Auslegung von Differential-Kegelrädern in Kisssoft verfeinert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auslegung von Differential-Kegelrädern in Kisssoft verfeinert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Unternehmen Kisssoft hat in seine Getriebe- und Zahnradberechnungssoftware zusätzliche variierbare Parameter für die Feinauslegung implementiert.
kisssys_differential_300dpi

Das Unternehmen Kisssoft hat in seine Getriebe- und Zahnradberechnungssoftware zusätzliche variierbare Parameter für die Feinauslegung implementiert.

Hintergrund ist, dass bei Differential-Kegelrädern (Modul ZC12) wegen des Schmiedeprozesses viel mehr geometrische Freiheiten als bei konventionellen Bogenverzahnungen vorhanden sind. Unter den neu implementierten Parametern finden sich Werte wie Zahnhöhen oder Kopf- sowie Fusskegelwinkel. In der Resultate-Tabelle der Feinauslegung werden nun zudem viele neue Werte wie Überdeckung, Entformbarkeit aufgezählt.

Neu ist zudem, dass diese Parameter nicht nur wie bislang in der Mitte, sondern an der Innen- und Aussenseite der Verzahnung angezeigt werden, sodass der Anwender seine Auslegung an mehreren Positionen prüfen und Lösungen gezielt auswählen oder verwerfen kann.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Dresdner Unternehmen Zigpos wurde 2011 von HTW-Professoren und -Absolventen der Elektrotechnik in Dresden gegründet. Ziel der Ausgründung in der Gründerschmiede der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) war es, eine solide Firma am Standort Dresden zu etablieren, welche sich um die Weiterentwicklung interessanter Technologien rund um die Lokalisierung durch Funksignale beschäftigt. Die Technik kann in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz kommen.

Das Internet of Things (IoT) wird massive Auswirkungen auf Geschäftsmodelle und Wettbewerbsfähigkeit haben, erklärt eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. unter Verweis auf eine aktuelle Verbandsumfrage unter rund 30 mittelständischen Unternehmen in Deutschland. 55 Prozent sind der Überzeugung, dass IoT den Geschwindigkeitsfaktor im Geschäftsleben stärken wird. „Nicht die Besten, sondern die Schnellsten werden sich am Markt durchsetzen“, erklärt Dr. Bettina Horster, Vorstand VIVAI AG und Direktorin Mobile im eco Verband.

Top Jobs

Experienced Consultant in Advanced Analytics, focus Data Science (w/m/d)
Siemens Management Consulting, Büro München
Experienced Consultant in Project Business (w/m/d)
Siemens Management Consulting, Büro München oder Erlangen
Experienced Consultant SCM Digitalization in Production and Lean Management (w/m/d)
Siemens Management Consulting, Büro München oder Erlangen
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibles Arbeiten auch für spezialisierte Poweruser

Workstations für mobile Mitarbeiter und HomeOffice

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.