Aufträge gewinnen und kundengerecht umsetzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Aufträge gewinnen und kundengerecht umsetzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Kundenanforderungen im Automobilzuliefermarkt ändern sich immer schneller. Wer in diesem Umfeld bestehen will, braucht Lösungen, mit denen effizient darauf reagiert werden kann. Mit „Bid to Win“ von Dassault Systèmes bieten die Karlsruher PLM-Spezialisten von Transcat ein modulares Paket.
transcat_fertigungsplanung_1

Bid to Win – Die Lösung für Angebotserstellung und Realisierung: Die Kundenanforderungen im Automobilzuliefermarkt ändern sich immer schneller. Wer in diesem Umfeld bestehen will, braucht Lösungen, mit denen effizient darauf reagiert werden kann, ohne die eigenen Ressourcen und Kapazitäten zu sprengen. Mit „Bid to Win“ von Dassault Systèmes bieten die Karlsruher PLM-Spezialisten von Transcat ein flexibel modulares Paket von praxisbewährten Tools an, mit denen der gesamte Prozess von der Angebotserstellung über Konstruktion und Entwicklung bis hin zur Fertigung zielgerichtet unterstützt wird – und zwar stets unter Einhaltung der Kundenanforderungen.

Mit der globalen offenen Plattform der Bid to Win-Lösungen kann ein Unternehmen bei Ausschreibungen schon von Beginn an die Chancen für ein erfolgreiches Angebot und einer effizienten Entwicklung bis zur Produkteinführung besser einschätzen. Ist eine interessante Ausschreibung identifiziert, können den an der Angebotserstellung beteiligten Teams die Anforderungen über die 3DExperience-Plattform schnell zur Verfügung gestellt werden. Für die konkrete Erstellung beinhaltet Bid to Win ein umfangreiches Angebotsmanagement mit vordefinierten Standards inklusive Risikobewertungen sowie Kostenanalysen aus Entwicklung, Beschaffung und Fertigung. Aufgrund der Datenauswertung in Echtzeit mit Hilfe der 3DExperience-Plattform können die Kosten auch unter Berücksichtigung der eigenen Marge präzise berechnet werden. Gleichzeitig kann unter Verwendung von archivierten Vorlagen, Schablonen, Zeichnungen und Gleichteilen aus der 3DExperience-Plattform ein technisches Angebot in CATIA V5 erstellt werden.

Ist der Auftrag erteilt, enthält das Paket auch die Tools zur effizienten Umsetzung wie etwa eine Projektmanagement-App für Ressourcenplanung, Qualitätssicherung und Business Development. Die reibungslose Kommunikation und die Optimierung der Entwicklung wird durch die 3DExperience Plattform gesichert, über die alle Informationen und gewünschten Änderungen des OEMs in kürzester Zeit das entsprechende Team erreichen. Die multidisziplinäre Stücklistenverwaltung, das Dokumentenmanagement sowie Projektverwaltung und CAD-Management auf der vernetzten Plattform bilden hierbei als Ergänzung zu den vorhandenen Lösungen einen echten Wettbewerbsvorteil.

Für die Konstruktion dient das Modul Design in der Umgebung von CATIA V6, das wichtige Funktionen wie etwa den modularen Aufbau von Untergruppen oder die Kinematisierung von flexiblen Baugruppen ermöglicht. Die integrierte 3D-Simulation mit Struktur-, Thermik-, Haltbarkeits- und Multiphysics-Analysen stellt sicher, dass das Produkt die optimale Leistung erbringt.

Und schließlich beinhaltet Bid to Win als durchgängige Lösung innovative Funktionen für Fertigung und Produktion, sodass das Unternehmen stets pünktlich und zielgerecht liefern kann.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der zweite "Open Call for Experiments“ wird in einem von der EU geförderten Cloud-Computing Projekt ausgeschrieben, die Einreichungsfrist ist der 30. September 2015. "CloudFLow - Computational Cloud Services and workflows for agile engineering“ richtet sich auch wieder an kleine und mittlere Unternehmen. Der "Open Call for Experiments“ öffnet am 30. Juni 2015.
Intelligente Brillen, die die Realität erweitern, Informationen über die Umgebung einblenden und sogar bei Operationen Anwendung finden, sind schon länger nicht mehr der Science Fiction vorbehalten. Sie haben zumal auch das Potential, die Ausführung bestimmter Aufgaben geistig weniger anspruchsvoll zu machen. Doch vorher ist zu klären, welchen Einfluss diese Brillen auf das menschliche Gehirn haben.

Premium Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.