05.03.2013 – Kategorie: Technik

ATOS ScanBox von GOM jetzt in drei Baugrößen

atos_scanbox_inspection_plastic_front_end

Mit dem bislang baugrößten Modell ATOS ScanBox 6130 für Werkstücke bis zu drei Meter Durchmesser erweitert die Gesellschaft für optische Messtechnik (GOM) ihre nunmehr aus drei Versionen bestehende Serie der ATOS ScanBox. Die komplett ausgestatteten Plug & Play-Messmaschinen kombinieren zuverlässige Industrie-Hardware mit prozesssicherer Software zur fertigungsnahen Inspektion und Qualitätssicherung.

Aufgerüstet mit dem ATOS Triple Scan 3D-Sensor, ist die ATOS ScanBox eine industrielle optische 3D-Messmaschine. Im Vergleich zu einem herkömmlichen taktilen Koordinatenmessgerät (KMG) ist die ATOS ScanBox jedoch nicht ortsgebunden, sondern kann innerhalb von 1-2 Tagen aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus bietet die mobile und schlüsselfertige Komplettlösung von GOM zusätzliche Funktionen, wie vollflächige Oberflächenmessungen von kleinen und großen Werkstücken, leicht verständliche Visualisierungen der Ergebnisse für die einfach Problemerkennung sowie ausführliche Messbericht-Erstellung.

Die ATOS ScanBox beinhaltet ab Werk sämtliche für die vollautomatische 3D-Digitalisierung und Inspektion erforderlichen Elemente. Das Komplettsystem umfasst Hardware, Software, Arbeitsschutz, Dokumentation und weltweite Kundenbetreuung. Für den Anwender sind somit keine weiteren Planungen oder Investitionen erforderlich – am Einsatzort wird lediglich ein Stromanschluss für die Inbetriebnahme der Messzelle benötigt.

Der reibungslose und einfache Aufbau vor Ort beschleunigt die Implementierung der ATOS Scan-Box in die Prozesskette der Anwender und senkt die Betriebskosten spürbar. Die ATOS ScanBoxen können innerhalb kürzester Zeit von Standort zu Standort verlegt und in neue Produktprozesse integriert werden. Mit Abmessungen von 2 x 2,5 Metern sowie 3,3 x 3,3 Metern nehmen die beiden Modelle 5108 und 5120 Werkstücke bis 80 Zentimeter beziehungsweise zwei Meter Durchmesser auf.

Die 3D-Digitalisierung und Inspektion von Werkstücken sogar bis zu drei Meter Durchmesser erlaubt die jetzt vorgestellte neue Version 6130 der ATOS ScanBox von GOM. Die ausgesprochen geräumige Messzelle mit einer Grundfläche von 4,25 x 4,25 Metern ist für die einfache Zuführung besonders großer Werkstücke mit einem Lichtschrankensystem statt Schiebetüren versehen und kann über Paletten-Systeme direkt mit einem Kran oder Stapler bestückt werden.

Die schlüsselfertige Komplettlösung für die automatisierte Form- und Maßanalyse mit Inspektionsplanung, Roboterprogrammierung und Prüfberichterstellung hat bereits OEM´s und Zulieferfirmen aus der Automobil-Industrie, der Luft- und Raumfahrt, sowie dem Konsumgüter-Bereich überzeugt. Dazu zählen Firmen wie Daimler, VW, Rolls-Royce, Bosch, Eisenwerk Brühl, Dräxlmaier, Delcam und viele andere.

Bild: Die Messzelle ATOS ScanBox von GOM beinhaltet ab Werk sämtliche für die vollautomatische 3D-Digitalisierung und Inspektion erforderlichen Elemente. Vor Ort benötigt die schlüsselfertige Komplettlösung lediglich einen Stromanschluss. Die ATOS ScanBox ist in drei Baugrößen für Werkstücke bis drei Meter Durchmesser verfügbar.


Teilen Sie die Meldung „ATOS ScanBox von GOM jetzt in drei Baugrößen“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Automation, Messen, Steuern, Regeln

Scroll to Top