Anwenderkongress für PDM und PLM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Anwenderkongress für PDM und PLM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Management der Produktdaten und der Engineeringprozesse im gesamten Produktleben gehört zu den wichtigsten Managementinitiativen in der Industrie. Der nunmehr vierte Anwenderkongress für PDM und PLM, Product Life live, findet vom 17. bis 18. März 2009 in Bochum statt.

Im Mittelpunkt des Product Life live Kongresses stehen herstellerneutrale Erfahrungsberichte und der Austausch zwischen den Teilnehmern. Die Mehrzahl der Vorträge werden von PLM-Verantwortlichen aus anwendenden Unternehmen verschiedener Branchen gehalten. Die Veranstaltung wendet sich an Fach- und Führungskräfte sowohl aus Großfirmen als auch insbesondere aus dem Mittelstand.

Das Kongresskomitee besteht aus erfahrenen PLM-Anwendern. Unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Abramovici, Ruhr-Universität Bochum, hat das Komitee das diesjährige Programm festgelegt. Anwenderberichte zu folgenden Themen stehen 2009 auf der Agenda des Kongresses:

  • Optimierung der Entwicklungsprozesse mit Beiträgen von Johnson Controls, Airbus und Phoenix Contact

  • Engineering Collaboration mit Beiträgen von EADS, VW und Behr

  • Komplexitäts- und Konfigurationsmanagement mit Beiträgen und Beispielen von Hans Huber AG, HOMAG, Kraus Maffei und ThyssenKrupp

  • PLM Einführung und Integration mit Beiträgen von FCI Connectors, Fleissner und Audi

  • Requirements- Qualitäts- und Kostenmanagement im PLM mit Beiträgen von Wittenstein, MTU Aero Engines und EADS

Zudem kümmern sich Workshops um spezielle Fragestellungen zu den Themen:

  • Erfolgreich gelebtes Konfigurationsmanagement

  • Beherrschung von Komplexität im Prodct-Lifecycle

  • Effiziente Wege zur multilingualen Produktdokumentation

  • Praxiserprobte PLM-Einführungsstrategien für den klassischen Maschinenbau

Erstmals in die Struktur der Product Life live integriert werden Meet-the-expert Runden. Diese Gespräche werden von erfahrenen PLM-Anwendern aus dem Komitee moderiert. Sowohl Referenten als auch Kongressteilnehmer bringen Fragen und Erfahrungen in die Diskussion ein und tauschen sich und mit den Fachkollegen zu folgenden Themen aus:

  • Organisationssystem und PLM

  • Collaboration / Supplier Integration

  • Komplexitäts- und Konfigurationsmanagement

  • Risikomanagement bei PLM-Implementierung

  • PLM im Maschinen- und Anlagenbau

Auf der Partner Area der Product Life live präsentieren sich zahlreiche Anbieter von PDM-/PLM-Systemlösungen und -Infrastruktur sowie Beratungsunternehmen. Strategische Partner der Product Life live, und damit intensiv in die Entwicklung der Veranstaltung eingebunden, sind die Unternehmen Contact Software, Dassault Systemes Dtl., PTC PARAMETRIC TECHNOLOGY und Siemens PLM Software. Die strategischen Partner stellen in einer eigenen Vortrags-Session ihre Leistungsfähigkeit, PLM-Strategien und Visionen vor.

Die komplette Liste der ausstellenden Partner und das detaillierte Kongressprogramm sind unter www.productlife.de abrufbar und direkt beim Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH, productlife@mesago.com erhältlich.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Fabriken müssen flexibel und anpassungsfähig sein. Doch die Fabrikplanung ist für die meisten Firmen keine alltägliche Aufgabe. Deshalb können sich Fach- und Führungskräfte beim „Praxisseminar Fabrikplanung“ zu systematischen Fabrikplanern weiterbilden lassen. Angeboten wird das zweitägige Seminar vom Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH (IPH) und dem Institut für Fabrikplanung und Logistik (IFA) der Leibniz Universität Hannover.
Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) gehört in diesem Jahr zu den größten Ausstellern im Themenbereich "Research and Innovation" der CeBIT. In Halle 9 am Stand D44 präsentieren die Informatikwissenschaftler neuste Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus der Welt der "Big Data" für die d!conomy - so das Kunstwort für die Digital Economy. Es soll die Transformation hin zur vollständig vernetzten Wirtschaft zum Ausdruck bringen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.