Anwenderkonferenzen von MSC.Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Anwenderkonferenzen von MSC.Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Pioniere in der CAE-Branche diskutieren Simulations-Strategien und -Techniken der virtuellen Produktentwicklung bei den weltweiten Anwender-Konferenzen von MSC.Software. MSC.Software, Anbieter für Simulations-Software und -Dienstleistungen, kündigt die im Oktober stattfindenden weltweiten Konferenzen über virtuelle Produktentwicklung (VPD) 2007 an.

Termine für die diesjährigen Konferenzen sind:

17. bis 18. Oktober im The Radisson SAS Hotel in Frankfurt (Deutschland)

11. bis 12. Oktober 2007 im Marriott Center in Detroit, Michigan (USA)

23. bis 24. Oktober im Century Hyatt in Tokio (Japan)

25. bis 26. Oktober im COEX in Seoul (Korea)

30. bis 31. Oktober im Beijing Eastern Garden in Peking (China).

Es werden Techniker, Ingenieure und Führungskräfte aus verschiedenen Branchen teilnehmen, unter anderem aus der Automobilindustrie, dem Bauwesen, der Biomedizin, der Luftfahrt, dem allgemeinen Maschinenbau und der Rüstungsindustrie.

Die diesjährigen VPD-Konferenzen stehen unter dem Thema „Gaining Competitive Advantage through Engineering Productivity“. Unternehmen erfahren hier, wie sie ihre Kapitalrendite bei Investitionen in Simulationslösungen maximieren, ihren Marktanspruch sichern und die Einführungszeit von Produkten in hart umkämpften Märkten minimieren.

„Wir bei MSC.Software sehen unsere wichtigste Aufgabe darin, Unternehmen bei der Optimierung ihrer Produktentwicklungsprozesse zur Seite zu stehen“, erläutert Steve Bodnar, Vice President für Marketing und Produktmanagement bei MSC.Software. „Auf diesen Konferenzen erhalten die Teilnehmer die neuesten Informationen zu Strategien und Technologien, die sie unmittelbar umsetzen können und so die Entwicklung, Simulation, Tests, Fertigung und nicht zuletzt die Unternehmensleistung kräftig in Gang bringen.“ (to)

Mehr unter http://www.mscsoftware.com/events/vpd2007

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die horizontale Skalierung (Scale-Out) und nicht die vertikale Skalierung (Scale-Up) ist als klarer Trend im Bereich High Performance Computing (HPC) zu erkennen. Dies zeigt sich, so IT-Dienstleister und HPC-Spezialist transtec, an unterschiedlichen Variablen wie CPU, Netzwerk oder Storage.
PLM-System-Anbieter ILC und der Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung der TU Kaiserslautern haben nun die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Änderungsmanagement veröffentlicht. Sie sollen interessierten Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten für Verbesserungen aufzeigen, um den Aufwand von Änderungen zu reduzieren.

Die Produktion mit Hilfe der additiven Fertigung im Bereich der Luft- und Raumfahrt Industrie bringt viele Vorteile mit sich. Die Firma Airbus Helicopters nutzt ihren German RepRap x400 3D-Drucker in der Entwicklung zur Sicherstellung der Termin-, Kosten- und Qualitätsziele. Bei einem aktuellen Fall, geht es darum, das Design eines neuen Trittbretts zu validieren.

Premium Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.