Antriebstechnik: Zahnstangentriebe für Automation und Robotik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Antriebstechnik: Zahnstangentriebe für Automation und Robotik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit dem Zahnstangentrieb-System ZV hat Stöber ein genau auf die Anwendungen in der Automatisierungstechnik und Robotik abgestimmtes System entwickelt, das kompakt, einfach zu handhaben und prozesssicher ist. Es bietet montagefertige Lösungen im mittleren Anforderungsbereich.
stoeber_bild_3_zv_family

Mit dem Zahnstangentrieb-System ZV hat Stöber ein genau auf die Anwendungen in der Automatisierungstechnik und Robotik abgestimmtes System entwickelt, das kompakt, einfach zu handhaben und prozesssicher ist. Es bietet montagefertige Lösungen im mittleren Anforderungsbereich, bei denen die Ansprüche an die Belastbarkeit und die Genauigkeit den Aufgaben entsprechend angepasst sind.

Basis für die ZV-Systeme sind einsatzgehärtete und geschliffene Ritzel der Verzahnungsqualität 7 sowie die darauf genau abgestimmten Zahnstangen des Kooperationspartners Atlanta mit speziell gehärteter und geschliffener Verzahnung. In dem umfassenden System sind die Ritzel unter anderem für den Einsatz mit ServoFit-Servogetrieben mit Vollwellenabtrieb ausgelegt. Dabei können die Anwender zwischen Ausführungen mit bündiger Ritzelverzahnung zum Wellenende oder zur Wellenschulter wählen. In dem System sind alle Welle-Nabe-Verbindungen spielfrei, schrumpfgeklebt und passfederverbunden realisiert.

Für die unterschiedlichen Einsatzfelder steht eine Vielzahl von Getrieben zur Auswahl, angefangen von Planeten- und Präzisions-Planetengetrieben über Servowinkel- bis zu hochsteifen Winkelgetrieben. Mit ihnen lassen sich Beschleunigungs-Vorschubkräfte bis zu 16 kN realisieren.

Bei Zahnstangentrieben bilden Ritzel und Zahnstange erst nach der Endmontage eine Einheit. Für eine schnelle und exakte Montage, bei der der Achsabstand zwischen Ritzel und Zahnstange genau justiert wird, hat Stöber eine Einstellhilfe mit Einstellplatten und Einstellleiste entwickelt.

Ein speziell auf das ZV-System abgestimmtes Schmiersystem versorgt die Zahnstangentriebe zuverlässig mit Schmierstoff. Dabei kann die Fettversorgung dezentral über einen automatisierten Schmierstoffgeber oder über eine zentrale Schmierstoffversorgung erfolgen. Ein auf das System abgestimmter Spannsatz rundet das Programm ab. Er ermöglicht es auf einfache Weise, das Ritzel kraftschlüssig mit dem nachgeschalteten Getriebe zu verbinden.

 

Bild: ZV Zahnstange-Ritzelsystem für Automation und Robotik.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.