Antriebstechnik: Saubere Lösungen für Schiffe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Auf der weltweit größten internationalen Messe der maritimen Industrie SMM wird der Nürnberger Spezialist für elektrische Antriebs- und Automatisierungssysteme Baumüller vom 06. bis zum 09. September 2016 mit einem eigenen Messestand vertreten sein. Mit seinem Angebot für hybride und vollelektrische Schiffsantriebe ist Baumüller in der neuen Halle A5, an Stand 109 vertreten. Diese wurde speziell für alternative und umweltfreundliche Antriebstechnik eingerichtet.
schiffsmotor_baumueller

Auf der weltweit größten internationalen Messe der maritimen Industrie SMM wird der Nürnberger Spezialist für elektrische Antriebs- und Automatisierungssysteme Baumüller vom 06. bis zum 09. September 2016 mit einem eigenen Messestand vertreten sein. Mit seinem Angebot für hybride und vollelektrische Schiffsantriebe ist Baumüller in der neuen Halle A5, an Stand 109 vertreten Um dem Trendthema Green Propulsion gerecht werden zu können, wurde die Halle dieses Jahr speziell für alternative und umweltfreundliche Antriebstechnik eingerichtet.

Alternative zu herkömmlichen Antrieben

Mit seinem breiten Angebot an elektrischer Antriebstechnik vom Motor über den Umrichter bis hin zur Steuerung bietet Baumüller interessante Alternativen zu herkömmlichen Schiffsantrieben. Das Leistungsspektrum deckt dabei Binnenschiffe, Yachten, Schlepper, Offshore-Vessels, u. Ä. ab. Baumüller bringt Erfahrungen mit Antriebssystemen für den Schiffsbau und die gesamte mobile Antriebstechnik mit und ist sowohl interessanter Partner für Werften, Systemintegratoren und Schiffseigner als auch selbst Lieferant von Komplettsystemen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem weltweiten Servicenetz der Baumüller Gruppe.

Lösungen für den gesamten Lebenszyklus

Seine High-Torque-Motoren DST2 hat Baumüller speziell mit Wing-Mounts im Programm, die die Integration in die Schiffskonstruktion deutlich erleichtern. Außerdem wurde den drehmomentstarken Motoren vom Lloyd’s Register bestätigt, dass sie den spezifischen Anforderungen der Schifffahrt entsprechen. Mit dynamischen Pumpenlösungen für das Manövrieren ermöglicht Baumüller zudem innovative Jet-Thruster-Systeme. Neben Antrieben bietet die Baumüller Gruppe Projektierungs-Know-how, Steuerungen, Servicekonzepte, etc. und ist damit langfristiger Partner über den gesamten Lebenszyklus von Schiffsantrieben.

Bild:  Die optionalen Wing-Mounts erleichtern die Integration der Baumüller-High-Torque-Motoren in die Schiffskonstruktion. Foto: Baumüller

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ansys, Anbieter von CAE- und Multiphysik-Software mit den Schwerpunkten Strömungs- (CFD), Strukturmechanik- (FEM) und Elektromagnetiksimulation (EDA), unterstützt junge Unternehmen mit einem neuen Programm, Zugang zu professionellen Simulationstools zu erhalten. Die Reaktionen der ersten Mitglieder des Start-up-Programms sind positiv.

Systeme für das Enterprise-Resource-Planning (ERP) gewinnen weiter an Bedeutung. Laut Bitkom arbeitet in Deutschland bereits jedes dritte Unternehmen damit, weitere 21 Prozent planen die Einführung. Dennoch ist die Euphorie nicht ungebrochen. Dies zeigt etwa der ERP-Report 2017 von Panorama Consulting Solutions. Proalpha zieht daraus Schlüsse.

Werbung

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.