Antriebstechnik: Hybridfähre in Dänemark

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Saubere Energie ist ein wichtiger Trend für die Nutzung der Verkehrswege. Das betrifft auch den Schiffsverkehr als Verursacher von Luftverschmutzung. Der deutsche Antriebs- und Automatisierungsspezialist Baumüller und die dänische Werft Hvide Sande bauen deswegen gemeinsam eine neue hybride Auto- und Personenfähre. 

baumueller_hybridfaehre_new_hybrid_ferry

Saubere Energie ist ein wichtiger Trend für die Nutzung der Verkehrswege. Das betrifft auch den Schiffsverkehr als Verursacher von Luftverschmutzung. Der deutsche Antriebs- und Automatisierungsspezialist Baumüller und die dänische Werft Hvide Sande bauen deswegen gemeinsam eine neue hybride Auto- und Personenfähre.

Damit gehören sie mit zu den Vorreitern von modernen Antriebskonzepten im dänischen Schiffsverkehr. Ab Herbst 2019 wird das Schiff der Fährgesellschaft ÆrøXpressen für eine neue Verbindung zwischen den Häfen Ærø und Rudkøbing unterwegs sein und bis zu 32 Pkw und 196 Passagiere befördern.

„Skandinavien ist der größte Schiffsmarkt in Europa mit vielen Fährverbindungen und erfährt aktuell einen starken Trend hin zu ökologischen Lösungen. Wir tragen auf dem Wasser mit unserer hybriden Fähre zum umweltfreundlichen Verkehr bei. Mit Baumüller haben wir einen kompetenten und professionellen Partner für Antrieb und Energieerzeugung gefunden“, erklärt Martin Larsen, Senior Project Manager, Hvide Sande.

Die neue Fähre ist eine dieselelektrische Hybridlösung: Elektromotoren treiben sie an, nur zur Stromerzeugung sind noch Dieselaggregate an Bord. Alternativ kann sie auch batteriebetrieben fahren. Innerhalb der Häfen läuft die Fähre vollelektrisch. Der moderne Hybrid-Antrieb reduziert Treibstoffbedarf und Emissionen signifikant. Die neue Fähre ist nicht nur umweltfreundlich, sondern mit 11 Knoten auch schnell: Die Überquerungszeit zwischen den Häfen Ærø und Rudkøbing wird ca. 45 Minuten betragen. Außerdem sorgt das hybride Antriebskonzept dafür, dass die Fähre eine gute Manövrierfähigkeit und sehr geringe Vibrationen aufweist.

 „Wir freuen uns, Hvide Sande und ÆrøXpressen bei diesem modernen Fährprojekt zu unterstützen. Für uns als internationalen Antriebsspezialisten gehört Dänemark zu einem wichtigen skandinavischen Markt. Deswegen haben wir in 2018 auch eine dänische Niederlassung gegründet, da wir viel Potential für anspruchsvolle Projekte sehen“, erklärt Swen Jacob, Regional Manager North Germany + Scandinavia, Baumüller.

Für die neue Hybridfähre in Dänemark wird Baumüller das gesamte hybride System liefern, speziell auf die Bedürfnisse des Schiffs zugeschnitten. Das deutsche Unternehmen übernimmt das komplette Engineering für Antrieb und Energieerzeugung: Elektro-Maschine des Dieselgenerators, Antriebe für Propeller und Bugstrahlruder, Energieverteilungssystem  und Bordnetzspannungserzeugung. Zum Einsatz kommen speziell auf die Bedürfnisse der Schiffe entwickelte Komponenten. Das Unternehmen hat allein in 2018 bereits eine hybride Fähre in Deutschland und eine vollelektrische Fähre in Asien ausgerüstet und auch 2019 weitere Systeme für Arbeitsschiffe im Auftragsbestand.

Bild: Neue Hybridfähre für Verbindung zwischen den Häfen Æro and Rudkøbing/Bild: Hvide Sande

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.