Antriebstechnik: Hochleistungslager für Ducati

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Antriebstechnik: Hochleistungslager für Ducati

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Nicht zuletzt durch die enge Zusammenarbeit mit SKF ist Ducati seit über 70 Jahren im Motorrennsport erfolgreich. Der Motorradhersteller sieht in der verstärkten Einbeziehung von SKF-Technologien den Schlüssel für künftige Entwicklungen.
ducati_skf_pi_zusammenarbeit_ducati

Nicht zuletzt durch die enge Zusammenarbeit mit SKF ist Ducati seit über 70 Jahren im Motorrennsport erfolgreich. Der Motorradhersteller sieht in der verstärkten Einbeziehung von SKF-Technologien den Schlüssel für künftige Entwicklungen.

Seit mehreren Jahrzehnten leistet SKF einen wichtigen Beitrag für das erfolgreiche Abschneiden von Ducati in der Superbike-Weltmeisterschaft: Das Unternehmen ist technischer Partner von Ducati Corse, der Rennsportabteilung der italienischen Motorrad-Schmiede. Die enge Zusammenarbeit bildet die Grundlage für weitere, gemeinsame Projekte. SKF entwickelt und fertigt ein breites Sortiment an Hochleistungslagern, die sich in den Naben, Getrieben, Nockenwellen, Kupplungen und Aufhängungen von Ducati Motorrädern bewährt haben. Die Produkte müssen den ständig steigenden Anforderungen im Motorsport gerecht werden.

Luigi Dall’Igna, Geschäftsführer von Ducati Corse, erklärt: „Die aktuellen Technologien liefern uns wertvolle Zustandsdaten, vor allem aus dem Motor. Wir müssen die Belastungen zu bestimmten Zeitpunkten und in bestimmten Situationen genau kennen. Das verlangt eine enge Verzahnung von Mechanik und Elektronik – und genau dabei hilft uns SKF. In einem kleinen, abgeschlossenen System wie einem Sportmotorrad kommt es auf eine möglichst weitgehende Integration der elektronischen und mechanischen Systeme an. So können wir das Fahrzeuggewicht weiter reduzieren und gleichzeitig die Zuverlässigkeit und Leistung steigern. In diesem Bereich erwarten wir durch die Unterstützung von SKF große Fortschritte in diesem Jahr.“

Franco Ferro, Bearing Sales Director, SKF Automotive Market, erklärt: „Wir freuen uns, dass wir auch in dieser Saison wieder mit Ducati zusammenarbeiten können. Aktuelle SKF Technologien kommen in der neuen Desmosedici GP15 zum Einsatz, einem fantastischen Motorrad, das von Werksfahrern wie Andrea Dovizioso und Andrea Iannone auf der MotoGP 2015 Weltmeisterschaft gefahren wird. Wir erwarten großartige Erfolge in der stolzen Tradition von Ducati.“

 

Bild: Beim Auftaktrennen zur MotoGP-Saison 2015 erreichte Ducati in Katar die Plätze 2 und 3.

Bild: SKF

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

„So einfach wie Google“ soll es sein, das neue Dokumenten-Management-System. Doch die reine Stichwortsuche hat Tücken: Sie bildet die Strukturen von komplexen technischen Systemen nicht ab und die sind essentiell für eine saubere Versionierung, Freigabeprozesse und Kollaboration zwischen den Disziplinen. Wie es besser geht.  von Frank Zscheile

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI-EINSATZ: Von der Theorie zur Praxis

Künstliche Intelligenz VON SIEMENS IM INDUSTRIELLEN UMFELD

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.