Antriebstechnik: Galaxie sendet Daten in die Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der Auftritt der Wittenstein SE auf der Hannover Messe 2018 steht im Zeichen des Galaxie-Antriebssystems. Es werden zahlreiche Neuigkeiten rund um dieses System vorgestellt, etwa eine neue Baugröße für Achsen mit hohen Anforderungen an Kompaktheit und Präzision bei kleinen bis mittleren Drehmomenten, sowie eine ultraflache Bauform und eine Getriebeversion mit oder ohne Hypoidvorstufe für die platzsparende Maschinenintegration. 

wittenstein_galaxie_df_produktbild

Der Auftritt der Wittenstein SE auf der Hannover Messe 2018 steht im Zeichen des Galaxie-Antriebssystems. Es werden zahlreiche Neuigkeiten rund um dieses System vorgestellt, etwa eine neue Baugröße für Achsen mit hohen Anforderungen an Kompaktheit und Präzision bei kleinen bis mittleren Drehmomenten, sowie eine ultraflache Bauform und eine Getriebeversion mit oder ohne Hypoidvorstufe für die platzsparende Maschinenintegration.

Weitere Exponate sind verschiedene praxisnahe Messemodelle, welche Einsatz und Vorteile der Getriebegattung Galaxie in Werkzeugmaschinen, Fräsköpfen und Roboterschweißzangen demonstrieren sollen. Mit der Fokussierung des Messeauftritts auf Galaxie will Wittenstein an die erfolgreiche Produkteinführung auf der Hannover Messe 2015 und den Gewinn des Hermes Awards anknüpfen. Seither hat sich das Antriebssystem nicht nur in zahlreichen industriellen Anwendungen bewährt , sondern auch den wissenschaftlichen Status einer eigenständigen Getriebegattung erlangt. Infolgedessen wird es in Kürze bereits Eingang in ein Standardwerk des Werkzeugmaschinenbaus nehmen.

Exponate zeigen Leistungsfähigkeit des Galaxie-Prinzips

Den Besuchern des Messestandes präsentiert Wittenstein zum einen fünf unterschiedliche Baugrößen und auch eine neue Bauform des Galaxie-Antriebssystems. Hierzu zählen die Kompaktausführung Galaxie D in Baugröße 085 für den Einsatz in kleineren Fräsköpfen und Handlings-Achsen mit besonderen Anforderungen an Verdrehsteifigkeit und Spielfreiheit, das ultraflache Galaxie DF in den Baugrößen 110 und 135 welches bis zu 30 Prozent Baulänge einspart, und die Getriebevariante Galaxie GH mit einer optionalen Winkelvorstufe. Über flexible Geberschnittstellen kann das Galaxie® einfach in bestehende Maschinenkonzepte integriert werden – was ebenfalls auf dem Messestand anhand einiger mit Galaxie-Kunden realisierten Applikationen zu sehen sein wird, die den Einsatz des Antriebssystems und seine technologische Überlegenheit unter anderem in Werkzeugmaschinen, Fräsköpfen und Roboterschweißzangen zeigen.

Antriebssystem übermittelt Betriebsdaten

Anhand eines mit Sensorik ausgestatteten Galaxie-Antriebssystems zeigt Wittenstein erstmals die Übertragung von Betriebsdaten in eine IoT-Cloud. Daten können künftig über den gesamten Lebenszyklus des Antriebs, unabhängig von der jeweiligen Steuerung, überall und über sämtliche Endgeräte abgerufen werden.

Die wichtigen Merkmale der Getriebegattung Galaxie sind dynamisierte Einzelzähne an Stelle eines starren Zahnrings, ein tangentialer und im Lastfall vollflächiger, hydrodynamischer Kontakt beim Zahneingriff sowie die neue Art der Lagerung mit segmentiertem Außenring. All dies führt dazu, dass die entsprechenden Systeme bezogen auf den Marktstandard durch das besondere Funktionsprinzip punkten können. Dadurch regt Galaxie zu einem im doppelten Sinn „konstruktiven“ Umdenken an.

Logarithmische Spirale als Basis

Wesentlich für den Nachweis, es handle sich bei Galaxie um eine neue Getriebegattung, war die Tatsache, dass der Hersteller die mathematische Funktion der Logarithmischen Spirale als Neuheit in den Getriebebau eingeführt hat. Als Verzahnungsform von Polygon und Einzelzähnen führt sie zum flächigen Zahneingriff und zu einem mathematisch exakten Gleichlauf. Die Logarithmische Spirale erweist sich auch in der „Mathematik“ der Natur als Vorbild in puncto Effektivität und Design an Schneckenhäusern, bei der Anordnung von Kernen in Sonnenblumen oder auch in Spiralgalaxien.

Bild: Das Antriebssystem Galaxie DF bietet eine besonders flache, platzsparende Bauform. Bild: Wittenstein SE

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

An der Formnext 2017 präsentiert Materialise, Anbieter von 3D-Druck-Software und -Dienstleistungen, am Stand 3.0-C48 Updates seiner Materialise Magics 3D Print Suite. Ein Highlight verspricht Materialise Magics 22. Die Software bereitet Daten für die additive Fertigung mit jedem Material vor. Ihre verbesserten Werkzeuge zur Workflow- und Designoptimierung sollen Zeit und Material sparen helfen. 

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.