ANSYS: „Smart Engineering Simulation“ in Leipzig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ANSYS: „Smart Engineering Simulation“ in Leipzig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CADFEM, ANSYS & Ansoft veröffentlichen Konferenzprogramm zur ANSYS Conference & 27. CADFEM Users´ Meeting vom 18. bis 20. November 2009 im Congress Center Leipzig.

Ansys.jpg 

Warum ist Simulation heute und morgen ein Schlüssel zu innovativen, optimierten Produkten und beschleunigten Entwicklungsprozessen? Wie wird sie in der Praxis eingesetzt und welche Ingenieurdisziplinen deckt sie ab? Was sind die großen Vorteile der Simulationsumgebung ANSYS Workbench? Welche Simulationslösungen gibt es für meine spezifischen Anforderungen?

ANSYS WorkbenchTM und komplementäre Simulationstechnologien für die Produkte von morgen stehen im Blickpunkt der ANSYS Conference & dem 27. CADFEM Users‘ Meeting. CADFEM, ANSYS Germany und erstmals Ansoft präsentieren ein vielfältiges technisches Informationsangebot aus weit mehr als 280 Anwenderbeiträgen, Kompaktseminaren, Software-Neuheiten und dem CAE-Forum zu ANSYS EKMTM & CAE-Datenmanagement das heißt Antworten auf Fragen gibt es hier. 

Das detaillierte Konferenzprogramm haben die Veranstalter Anfang September auf der Konferenz-Homepage www.usersmeeting.com veröffentlicht. Unter der Schirmherrschaft S.K.H. Eberhard Herzog von Württemberg konnten einmal mehr zahlreiche hochkarätige Referenten aus Industrie unter anderem Volkswagen, MAN Diesel, AREVA, Black & Decker, Voith Turbo, Brose und Festo gewonnen werden, die einen Einblick in die Simulationspraxis geben. Aber nicht nur Großunternehmen kommen zum Zug: Vertreter aus Wissenschaft und Hochschule zeigen die Simulationstrends von morgen auf und auch die vielen Beiträge von Anwendern aus Ingenieurbüros und kleinen Unternehmen zeigen, dass die Simulation längst in allen Bereichen der Produktivwirtschaft angekommen ist.

Auf besonderes Interesse werden das 4. CAE-Forum zum Thema CAE-Datenmanagment und integrierte Prozesskettensimulation stoßen. Spezielle Sessions werden zu den Themenbereichen "Simulation im Bereich der erneuerbaren Energien" und "Simulation in der Biomechanik" stattfinden. Zudem bieten sich über das formale Konferenzprogramm hinaus viele Gelegenheiten und kurze Wege für den fachlichen Dialog und die Diskussion mit Referenten, Anwendern und den Mitarbeitern der Veranstalter. In der begleitenden Fachausstellung zeigen die Sponsoren Intel, HP und Microsoft sowie viele Aussteller ihre Produkte und Services rund um die Simulation.

Schon über 250 Teilnehmer!

Bereits vor der Bekanntgabe des Konferenzprogramms haben sich über 250 externe Teilnehmer angemeldet. Dies spiegelt den Stellenwert der Simulation in Industrie, Forschung und Hochschule im Allgemeinen und die Position von ANSYS innerhalb des CAE-Marktes im Besonderen wider. Die ANSYS Conference & das 27. CADFEM Users‘ Meeting ist die Gelegenheit für Neugierige, das Spektrum von ANSYS und anderen, zu ANSYS passenden Simulationswerkzeugen wie LS-DYNA (Crash, Metallumformung), Digimat (Materialdesign) oder WAON (Akustik) im Detail zu entdecken.

Für erfahrene Anwender ist die Veranstaltung das Forum für die Weiterbildung, das sie unterstützt, in Sachen "Smart Engineering Simulation" auf dem aktuellen Stand der Dinge zu bleiben. Hauptsponsoren der ANSYS Conference & dss 27. CADFEM Users‘ Meetings sind HP, Intel und Microsoft.

Umfassende Informationen bietet die Konferenz-Homepage www.usersmeeting.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit PITestop active bietet Pilz eine neue Familie von Not-Halt-Tastern an, die sich elektrisch aktivieren lassen. Sie signalisieren durch Beleuchtung, ob sie aktiv sind oder nicht. So sorgen sie für mehr Flexibilität und Modularisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0. Anwender profitieren außerdem von Einsparungen bei Energiekosten.

Die Optimierung komplexer Kabelbaumdesigns auf Basis von Schaltplänen aus heterogenen Quellen ermöglicht E³.WiringSystemLab, eine neue Softwarelösung von Zuken. Das Produkt kann Verbindungsinformationen aus einer Vielzahl von Quellen importieren und mit 3D-Topologiedaten konsolidieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI-EINSATZ: Von der Theorie zur Praxis

Künstliche Intelligenz VON SIEMENS IM INDUSTRIELLEN UMFELD

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.