ANSYS Conference & das CADFEM Users´ Meeting schon im Frühsommer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ANSYS Conference & das CADFEM Users´ Meeting schon im Frühsommer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cadfem-ansys-presse03-2013-acum-programm1

In diesem Jahr finden die ANSYS Conference & das CADFEM Users´ Meeting erstmals nicht im Herbst, sondern schon im Frühsommer statt, und zwar vom 19. bis 21. Juni im Congress Centrum Rosengarten in Mannheim. Die weltweit von ANSYS organisierten Konferenzen stehen 2013 unter dem Motto „Convergence“. Dabei nimmt die deutschsprachige Veranstaltung zur numerischen Simulation innerhalb der Produktentwicklung, die von der CADFEM GmbH und ANSYS Germany organisiert wird, bezüglich der Teilnehmerzahlen und der Breite des Informationsangebotes traditionell die Spitzenstellung ein.

CADFEM und ANSYS laden nach Mannheim ein, um die Konvergenz von Themen, Menschen und Ideen zu ermöglichen, denn das Konferenzprogramm deckt das gesamte Spektrum der numerischen Simulation ab. In Vortragssessions und Kompaktseminaren werden Anwendungen der Strukturmechanik, der Strömungsmechanik, der Elektromagnetik und der Multiphysik vorgestellt. Zur deutschsprachigen ANSYS Conference & dem 31. CADFEM Users´ Meeting werden wieder mehr als 800 Teilnehmer erwartet. Dazu gehören nicht nur viele Anwender von ANSYS und anderen Simulationsanwendungen von CADFEM, sondern auch Einsteigern in die Simulationstechnologien bietet die branchenübergreifende Fachkonferenz eine gute Gelegenheit, sich vom praktischen Nutzen zu überzeugen. Die Teilnehmer werden über Neuheiten informiert – beispielsweise über die Lösungen für Embedded-Software des Unternehmens Esterel, das von ANSYS übernommen wurde – können Erfahrungen austauschen und sich gezielt weiterbilden. Jedoch beschränkt sich die Weiterbildung nicht nur auf den Besuch von Vorträgen und Kompaktseminaren, sondern auch in der Fachausstellung sowie bei anderen Gelegenheiten zum Dialog können zum Beispiel individuelle Fragestellungen mit den Mitarbeitern von CADFEM und ANSYS diskutiert werden.

Simulation bei John Deere und SGL Carbon

Neben den Geschäftsführern von CADFEM und ANSYS Germany werden die Teilnehmer von James E. Cashman III, CEO von ANSYS, Inc. begrüßt, der zum Thema „Engineering the Impossible” referieren wird. Seine Mitarbeiterin Barbara Hutchings, Director of Strategic Partnerships ergänzt seine Ausführungen durch die Darstellung der „ANSYS Strategy for Enterprise HPC and Cloud Computing“. Anschließend berichtet Dr.-Ing. Peter Pirro, Leiter Product Verification & Validation für Mid-Traktoren World Wide, über Simulationsanwendungen in den John Deere Werken und Dr. Raphael Gutser, Manager Modelling bei der SGL Group, über die Optimierung des Carbon-Einsatzes in klassischen und zukünftigen Anwendungen.

In der Vielzahl von unterschiedlichen Vortragssessions sowie in den über 20 Kompaktseminaren wird nicht nur über die technische Machbarkeit in den Anwendungsbereichen Strömungsmechanik, Strukturmechanik, Elektromagnetik und Multiphysik/Systemsimulation) informiert. Mindestens ebenso wichtig ist das Aufzeigen des Nutzenpotenzials, das mit den Simulationslösungen erschlossen werden kann. Folglich wird auch die Funktionalität der Software unter dem Blickwinkel der Integration in die firmeninternen Prozesse betrachtet, wobei die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen ein zusätzliches Nutzenpotenzial eröffnet.

CADFEM Forum zur prototypenfreien Produktentwicklung

Im CADFEM Forum, das zum elften Mal stattfindet, werden übergreifende Themen diskutiert, wie die Frage, ob eine „Prototypenfreie Produktentwicklung durch CAE-Simulation – bald Wirklichkeit“ sein kann. Ebenso findet die zweite Simulationskonferenz zur Digitalen Stadt während des Users´ Meetings statt. Sie beschäftigt sich unter anderem mit 3D-Geodateninfrastrukturen sowie Simulationen und Analysen auf Basis von 3D-Geodaten. Die dritte caMe-Konferenz über Simulationen in Medizin und Biomechanik informiert beispielsweise über Anwendungen über Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Orthopädie, Implantologie und Bildgebung.

Fachausstellung und Rahmenprogramm

Die begleitende Fachausstellung bietet die Gelegenheit, diverse Simulationsanwendungen sowie ergänzende Hardware- und IT-Lösungen zu entdecken. Als Hauptsponsoren unterstützen die Unternehmen HP und Intel die ANSYS Conference & das 31. CADFEM Users´ Meeting. Darüber hinaus erwartet die Teilnehmer traditionell ein attraktives Rahmenprogramm, so dass die drei längsten Tage des Jahres nicht nur zur Weiterbildung nutzbar sind, sondern die Teilnehmer sich auch auf einen schönen Sommerabend im Park von Schloss Schwetzingen freuen können.

Interessierte finden die jeweils aktuellsten Informationen zur Veranstaltung allgemein und zum Vortragsprogramm im Besonderen sowie viele weitere Zusatzinformationen auf der Konferenz-Homepage http://www.usersmeeting.com/. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich als Teilnehmer anzumelden.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.