Altair Partner Alliance wächst 2017 um 12 neue Produkte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Altair Engineering, Inc. konnte vergangengen Jahr das Softwareangebot der Altair Partner Alliance (APA) um insgesamt 12 neue Produkte erweitern. Neu dabei sind Simulationslösungen für Human Modeling, additive Fertigung, Elektromagnetik, Multiphysik, CFD und weitere Bereiche. Die APA umfasst damit 52 Partner, die 72 Entwicklungslösungen anbieten.

cae_shutterstock782845453_gorodenkoff

Altair Engineering, Inc. konnte vergangengen Jahr das Softwareangebot der Altair Partner Alliance (APA) um insgesamt 12 neue Produkte erweitern. Neu dabei sind Simulationslösungen für Human Modeling, additive Fertigung, Elektromagnetik, Multiphysik, CFD und weitere Bereiche. Die APA umfasst damit 52 Partner, die 72 Entwicklungslösungen anbieten.

“Die APA ermöglicht es unseren Kunden, bessere Produkte zu niedrigen Kosten zu entwickeln”, sagte Jeffrey Brennan, CMO bei Altair. “Unser Ziel ist es, unser Plattformangebot so umfassend wie möglich zu gestalten, indem wir Partnerschaften mit Unternehmen eingehen, die komplementäre Technologien zu HyperWorks anbieten. Für 2018 sind bereits einige spannende neue Partnerschaften in der Planung, und wir freuen uns schon heute darauf, sie unseren Kunden bald anzukündigen.”

Die APA bietet HyperWorks Nutzern über ihre vorhandene HyperWorks Units Zugriff auf ein breites Spektrum an komplementären Softwareprodukten – und das ohne zusätzliche Kosten. Partneranwendungen können einfach heruntergeladen und bei Bedarf genutzt werden, genauso wie die HyperWorks Produkte. Dieses stetig wachsende Portfolio erweitert so die Analysemöglichkeiten der Nutzer und hilft ihnen dabei, bessere Produkte schneller zu entwickeln.

Die 2017 zur APA hinzugekommenen Produkte

Santos Pro von SantosHuman Inc. (Human-Centered Design)
Sense von Fieldscale (Touchscreen Design & Simulation)
Hubyx von Cedrem (Human Modeling)
Virfac Additive Manufacturing von GeonX (Additive Fertigung)
Amphyon von Additive Works (Additive Fertigung)
ModelCenter von Phoenix Integration (modellbasierte Entwicklung)
FieldView Express von Intelligent Light (CFD Post-Processing)
CES Selector von Granta Design (Materialauswahl)
CosiMate von Chiastek (Systemsimulation)
Optenni Lab von Optenni (Matching Circuit Design)
AVL Cruise M (Systemsimulation)
VSim von Tech-X (Elektromagnetik)

In Kürze stehen bereits weitere Lösungen in der APA bereit: Ramdo (Zuverlässigkeitsanalyse & multidisziplinäre Designoptimierung), ultraFluidX von FluiDyna (CFD für externe Aerodynamik).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Zum sechsten Mal veranstaltet die TÜV SÜD Akademie zusammen mit der TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Institut für Kunststoffe, am 17. und 18. April 2018 eine Tagung zum Thema „Kunststoffe im Anlagenbau“ in München. Die Veranstaltung beschäftigt sich vor allem mit den Erfahrungen, Projekten und Entwicklungen des Materials im industriellen Einsatz. Das diesjährige Programm hat die Materialauswahl, die Lebensdauerabschätzung und die Werkstoffprüfung im industriellen Anlagenbau zum Schwerpunkt. Auch über unterschiedliche aktuelle/neue Schweißverfahren gibt es Informationen.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.