Altair Engineering: In CATIA V5 integrierte Crash-Simulationsumgebung

CAE-Anbieter Altair Engineering gibt die Verfügbarkeit von HyperCrash/CATIA bekannt – der ersten in CATIA V5 integrierten Crash-Simulationsumgebung. Die neue Technologie ermöglicht die Modellierung von Crashdaten und die Integration nicht linearer Materialeigenschaften in eine dynamische Datenbank. HyperCrash/CATIA ist Teil der HyperWorks CAE-Suite und bietet CATIA Anwendern eine nahtlos integrierte Schnittstelle. Die Lizenzierung der Software erfolgt separat. Für zeitintensive Crashanalysen mussten Ingenieure bisher die Oberfläche von CATIA verlassen. Jetzt können Sie den kompletten Arbeitsablauf innerhalb ihrer CATIA Umgebung durchführen und dabei direkt auf den RADIOSS Solver zugreifen. Das macht HyperCrash/CATIA laut Altair zur ersten funktionsfähigen Crash-Simulationsumgebung, die speziell für Automobilingenieure im Crash-Bereich entwickelt wurde.

„HyperCrash/CATIA reduziert nicht nur die Zyklenzeit zwischen Design und FE-Analyse, es stellt auch eine Assoziativität zwischen Geometrie und Crashmodell her und ermöglicht eine schnelle Aktualisierung der Crash-Analysedaten, sobald die Geometrie des Modells geändert wird“, sagte Altairs Vice President of Product Technology, Dr. Uwe Schramm.

Weitere Vorteile von HyperCrash/CATIA sind hochentwickelte Tools für die Crashanalyse, wie z. B. solche für Kontaktdefinitionen, Modellüberprüfungen und Verbindungsmanagement. Darüber hinaus verfügt HyperCrash/CATIA über ein neues intuitives Modellierungssystem für Schweißpunkte, das es ermöglicht, bis zu fünf Lagen zu verbinden. CATIA allein ermöglicht dazu im Vergleich nur die Verbindung von bis zu zwei Lagen, wie Altair Engineering berichtet. (to)

Mehr unter http://www.altair.de


Teilen Sie die Meldung „Altair Engineering: In CATIA V5 integrierte Crash-Simulationsumgebung“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top