Altair arbeitet mit Ferrari an kommender Sportwagenplattform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Altair arbeitet mit Ferrari an kommender Sportwagenplattform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Altair hat den Luxussportwagenhersteller Ferrari bei der Entwicklung einer neuen Fahrzeugplattform unterstützt. Die Next-Generation-Plattform soll die Basis für mehrere neue Modellderivate des Unternehmens bilden. Dazu hat Altair eine Gruppe Designer und Ingenieure bereit gestellt, die Seite an Seite mit den Engineering- und Fertigungsteams im Ferrari Fahrzeugentwicklungszentrum in Italien gearbeitet haben.
ld_140062_cor_32_ingresso-storico

Altair hat den Luxussportwagenhersteller Ferrari bei der Entwicklung einer neuen Fahrzeugplattform unterstützt. Die Next-Generation-Plattform soll die Basis für mehrere neue Modellderivate des Unternehmens bilden. Dazu hat Altair eine Gruppe Designer und Ingenieure bereit gestellt, die Seite an Seite mit den Engineering- und Fertigungsteams im Ferrari Fahrzeugentwicklungszentrum in Italien gearbeitet haben.

Maximilian Szwaj, Ferraris Director of Innovation and body in white Development, erläutert: „Ein wichtiger Beitrag von Altair war,  Fachwissen aus dem Bereich CAD und CAE einzubringen“ Dieses Wissen habe geholfen neue Packaging-Ideen und Fertigungsprozesse umzusetzen. Durch Optimierung habe man das Gewicht gezielt steuern und gleichzeitig anspruchsvolle Strukturziele erreichen können. „Next Generation“ sei ein Symbol für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Altair. Bei Ferrari hat das Altair-Team hat neue Designoptimierungsmethoden wie „Concept Optimization Driven Process“ – C123 – genutzt, der auf den Simulationstechnologien der HyperWorks Suite aufbaut.

Leichter und stabiler

Die „Next Generation“ Plattform ist 15 Prozent leichter als bis dato entwickelte Fahrzeuge, während gleichzeitig die Leistungswerte für Crash und NVH um über 20 Prozent verbessert werden konnten. Die Lösungs- und Optimierungstechnologien, Radioss und Optistruct waren dabei entscheidend.

Dr. Royston Jones, Executive VP European Operations & Global CTO bei Altair Productdesign, kommentiert: „Es ist ein großes Kompliment, dass Ferrari uns als strategischen Partner bei der Entwicklung der „Next Generation“ Plattform gewählt hat. Dazu hat Ferrari eine Innovationsumgebung bereitgestellt, in der unsere Ingenieure und Designer gemeinsam mit dem Ferrari-Engineering-Team neue Technologien anwenden durften. Im Rahmen seiner Innovationsstrategie hat Ferrari viele Ideen vorangetrieben, die mit unseren Designprozessen bewertet werden konnten. Ergebnis des umfassenden Einsatzes von Strukturoptimierung ist eine organische, weiche Struktur mit Verbindungsknoten, die einen optimalen Materialeinsatz bietet und zu herausragenden Eigenschaften bei Gewicht und Leistung führt.“

Weitere Informationen zum C123-Design-Prozess finden sich unter: altair.com/c123.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Zum Greifen nah wird Industrie 4.0 auf Gesprächen auf aktuellen Fachmessen. Ein Ansprechpartner auf der SPS IPC Drives 2017 in Nürnberg ist beispielsweise Eberhard Klotz, Leiter der Kampagne Industrie 4.0 bei Festo. Sein Thema: Welchen Beitrag leistet Industrie 4.0 bereits heute? Erste Erfahrungen machen seine Thesen anschaulich.

Kann die Gestaltung von intelligenten Marktstrukturen die Energiewende befördern? Mit dem „Landau Microgrid Project“ (LAMP) hat das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit dem Technologieunternehmen „LO3 Energy“ und dem lokalen Energieversorger „EnergieSüdwest AG“ einen ungewöhnlichen Feldversuch gestartet. 

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Top Jobs

Experienced Consultant in Project Business (w/m/d)
Siemens Management Consulting, Büro München oder Erlangen
Experienced Consultant in Advanced Analytics, focus Data Science (w/m/d)
Siemens Management Consulting, Büro München
Experienced Consultant SCM Digitalization in Production and Lean Management (w/m/d)
Siemens Management Consulting, Büro München oder Erlangen
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Optimierte Entwicklung von Elektro-Fahrzeugantrieben

Simulations-Apps mit COMSOL Multiphysics

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.