abas-Business-Software zum vierten Mal in Folge als bestes ERP-System ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

abas-Business-Software zum vierten Mal in Folge als bestes ERP-System ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ABAS Business Solutions (PRC) Ltd. hat bekannt gegeben, dass abas-ERP von der Redaktion der chinesischen Zeitschrift Linux Pilot im Rahmen der Aufgrund der fortwährenden Innovation und dem Festhalten an der Zurverfügungstellung einer höchst flexiblen Software, erhielt abas-ERP vier Jahre in Folge die Auszeichnung in der Kategorie „Bestes ERP-System.

ABAS Business Solutions (PRC) verkündete, dass abas-ERP von der Redaktion der chinesischen Zeitschrift Linux Pilot im Rahmen der Feierlichkeiten "Linux & OSS Best Solution 2009" am 15.04.09 im Convention & Exhibition Center in Hongkong als bestes ERP-System 2009 ausgezeichnet wurde.

Prozessorientierte Architektur im Fokus

Letztes Jahr lag der Schwerpunkt von abas-ERP auf der prozessorientierten Architektur (POA), einer Erweiterung der bereits breit akzeptierten serviceorientierten Architektur (SOA). Die POA zielt in erster Linie darauf ab, die Geschäftsprozesse der Anwender durch konfigurierbare Modularisierung so effizient wie möglich zu gestalten und bietet zudem eine flexible Plattform, die es den Anwendern ermöglicht, ihre Geschäftsoptimierung aufeinander abzustimmen. Das Ziel von ABAS ist es, die hohe Flexibilität, Updatefähigkeit und einfache Pflege der Software auch in Zukunft zu gewährleisten, so dass sich die Software gemeinsam mit den Unternehmen entwickeln kann.

Vereinfachung der Geschäftsprozesse

Zusätzlich zur POA wird die zuletzt von ABAS verbesserte Open Source Workbench dem Anwender die Vereinfachung seiner Geschäftsprozesse mittels einer einzigen Plattform ermöglichen. Das Entwicklungstool wird die Einführungsmethodik und Betriebsweise von ERP-Software von Grund auf revolutionieren. Das Ziel von ABAS ist es, dem Anwender die Abwicklung von noch mehr Abläufen unter hoher Einsparung von Zeit und Kosten zu erlauben.

Indem ABAS den Einsatz von Open Source Software (OSS) in Wirtschaftsunternehmen fördert, wird die Verbreitung der OSS zunehmen und ihre Anpassung an den Markt steigen und es den Endanwendern auf diese Weise ermöglichen, ihre TCO (Total Cost of Ownership) zu verringern.Während ABAS seinen Kern weiterhin mit der Programmiersprache C entwickelt, sind die äußeren flexiblen Oberflächen nun Java-kompatibel. Letzteres kann problemlos mit der objektorientierten abas-Datenbankstruktur angewendet werden. Die Kombination von Java und abas-ERP wird erweiterbarer, leistungsfähiger, flexibler und kompakter sein.

Think big, start small and move fast

Im Hinblick auf das gesamte Design lassen sich die abas-Techniker von dem Motto "Think big, start small and move fast" leiten, was es führenden Angestellten ermöglicht, die jüngsten Aktivitäten mit Hilfe eines integrierten Systems zu verfolgen. Das System wird zudem die viel geforderten Informationen bieten, die es Unternehmen ermöglichen, die richtigen Geschäftsentscheidungen schnell zu treffen. Durch sein grundlegendes Verständnis von kleinen und mittelständischen Fertigungs- und Vertriebsunternehmen hat ABAS deutlich gezeigt, dass es zu den führenden ERP-Providern weltweit zählt und langfristige Investitionssicherheit bietet.

Weitere Informationen unter: www.abas.de

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.