24.08.2005 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Management

3D XML

Die Karlsruher Transcat PLM GmbH & Co. KG, Systemhaus für Software-Lösungen von Dassault Systèmes und IBM, bietet ab sofort mit 3D XML eine neue in CATIA enthaltene Kommunikationsplattform auf Basis von 3D-Daten.

Mit diesem Format sind dreidimensionale Produktdaten einfach und schnell zwischen verschiedenen Anwendungen und über Unternehmensgrenzen hinweg auszutauschen. Somit sind die Daten für jeden überall und zu jeder Zeit zugänglich. 3D XML ermöglicht es, 3D-Daten auf weniger als 1 Prozent der ursprünglichen Datenmenge zu komprimieren. So können diese schnell im Web heruntergeladen oder versandt werden. Zur Visualisierung sind die reduzierten Daten auch in Microsoft Office-Programmen nutzbar.

Die standardisierte Methode für die gemeinsame Nutzung und Wiederverwendung von 3D-Darstellungen des virtuellen Produktes basiert auf XML, dem universellen Format für strukturierte Dokumente und Daten. Dieses beschreibt Informationen von der grafischen Darstellung bis hin zu technischen Daten inklusive Produktstruktur, Geometrie und grafische Eigenschaften. Durch seine Offenheit erlaubt das Format Anwendungen wie DTP-Programmen und Textverarbeitungen den Zugriff auf in CATIA und ENOVIA DMU erzeugte
3D-Daten des virtuellen Produkts. Somit können diese auch Anwendern außerhalb der Produktentwicklung, z. B. Marketing- und Vertriebsabteilungen sowie Zulieferern, zur Verfügung gestellt werden. Das Format kann mittels öffentlich zugänglicher und kostenloser 3D-XML-Spezifikationen an die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens angepasst werden.

Die Vorteile für den Anwender bestehen in der Datenkomprimierung von über 99 Prozent, der Offenheit des Formates, dem schnellen Datenaustausch mit Nicht-Konstrukteure, und der Reduzierung der Kosten beim der Datenkonvertierung. Da die komprimierten Daten


Teilen Sie die Meldung „3D XML“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top