3D-Druck: Cashback-Aktion für Stratasys-Profimaschinen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bis zu 10.000 Euro Eintauschprämie bietet CAD/CAM- und 3D-Druckspezialist encee beim Umstieg von einem preiswerteren Drucker auf eines der Profisysteme von Stratasys. Beispielsweise zahlt encee für das Eintauschen eines Ultimaker gegen einen neuen Fortus 250 oder Objet 30 Prime die vollen Prämie über 10.000 Euro.

tradein_systeme_hr

Bis zu 10.000 Euro Eintauschprämie bietet CAD/CAM- und 3D-Druckspezialist encee beim Umstieg von einem preiswerteren Drucker auf eines der Profisysteme von Stratasys. Beispielsweise zahlt encee für das Eintauschen eines Ultimaker gegen einen neuen Fortus 250 oder Objet 30 Prime die vollen Prämie über 10.000 Euro.

Die 3D-Druck-Technologie entwickelt  sich in atemberaubender Geschwindigkeit weiter, was gestern noch State-of-the-art war, ist heute schon veraltet. Und auch die Ansprüche der Anwender steigen: War man anfangs noch froh, überhaupt ein 3D-Modell drucken zu können, will man heute qualitativ hochwertige, maßhaltige, robuste und vielleicht sogar farbige Druckteile. Gründe, einen neuen 3D-Drucker zu kaufen, gibt es jedenfalls viele.

Bis zu 10.000 Euro Eintauschprämie

Der Stratasys-Gold-Partner encee macht die Entscheidung noch leichter, indem er über eine Tauschaktion bis zu 10.000 Euro Eintauschprämie bietet, wenn der Käufer eines Profigeräts von Stratasys seinen alten Drucker abgibt. Der alte Drucker kann auch defekt sein, die Höhe der Prämie hängt vor allem von der Preisklasse des neuen Geräts ab.

So gibt es beispielsweise den vollen Betrag beim Kauf eines Fortus 250, dem Profi-FDM-Gerät von Stratasys. Der Fortus 250 generiert mit seinem beheizten Bauraum und speziellen Materialien hoch belastbare Bauteile. Das lösliche Stützmaterial bietet völlige Freiheit bei der Formgebung und Positionierung.

Dreidimensionaler Farbdruck

Wenn es um höchste Oberflächenqualität und dreidimensionalen Farbdruck geht, empfiehlt encee unter anderem den Objet 30 Prime, der sehr feine Schichten bis hinunter auf 0,016 Millimeter drucken kann. Zudem erzeugt der 3D-Drucker Teile in 2K- oder 3K-Farben sowie elastische Bauteile. Die Teile sind extrem genau und verziehen sich nicht.

Jeder, der mit seinem Gerät von Ultimaker, Makerbot, RepRap, Formlabs oder anderen Anbietern nicht mehr zufrieden ist, kann sich über eine spezielle Webseite ein individuelles Tauschangebot anfordern.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.