Softing: Prozesse verbessern mit Industrial Data Intelligence

Softing Industrial Automation, Spezialist für Datenkommunikation und -integration in der Industrie, erweitert im Rahmen von Industrie 4.0 sein Angebot um Lösungen im Bereich Industrial Data Intelligence. Dabei werden werthaltige Informationen aus Produktionsdaten zur Optimierung, beispielsweise von  Produktionsprozessen gewonnen.

Mit dem um Industrial Data Intelligence erweiterten Angebotsspektrum möchte Softing seine Kunden für das digitale 21. Jahrhundert rüsten, wie das Unternehmen meldet. In unserer Zeit nehme der Wert von Daten eine vorherrschende Rolle ein. Im intensiven Austausch mit dem Kunden bestimmt Softing zunächst den kommerziellen Wert von Daten in relevanten Anwendungsfällen. In folgenden Schritten wird ein individuelles Konzept entworfen, das die gefundenen Potentiale erschließt. Neben technischer Architektur, Sicherheitskonzept, Datenverarbeitung, Analytics, Visualisierung und Integration steht dabei auch die Messbarkeit des Erfolges im Vordergrund.

„Die ersten Gespräche mit Kunden im Bereich Maschinen- und Anlagenbau sowie aus dem produzierenden Gewerbe haben stattgefunden und großes Interesse an diesem Thema aufgezeigt“, sagt Peter Seeberg, Business Development Manager bei der Softing Industrial Automation GmbH. „Wir bauen auf unsere Erfahrung aus 35 Jahren industrieller Kommunikation im Umfeld der Feldbusse, Industrial Ethernet-Protokolle und Diagnose. Wir sprechen die Sprache der Industrie und nutzen unser Wissen als Basis zur Extraktion und Analyse von Daten bis hin zu intelligenten Applikationen“, so Seeberg.

Informationen zu Industrial Data Intelligence von Softing gibt es hier.

  • Industrial Data Intelligence: Aus der Datenflut Informationen herausfiltern.
0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags