Polytec: Messtechnik hilft bei der Erkundung des Mars

Am 6. August landete der Mars-Rover „Curiosity“ auf dem roten Planeten. Er nimmt dort erstmals Bodenproben und untersucht diese. Diese Untersuchung ist laut NASA ein wichtiger Teil der Marserkundungsmission und soll Aufschluss darüber geben, ob auf der Marsoberfläche mikrobische Organismen lebten – also, Leben auf dem Mars theoretisch möglich ist.

Die Waldbronner Polytec GmbH unterstützte mit ihren Laservibrometern die Entwicklung der für die Analyse der Proben notwendigen Technik: Die Bodenproben werden vom Mars-Erkundungsroboter untersucht, indem sie in einen Aufnahmetrichter gefüllt und anschließend von einer „CheMin“ genannten Laboreinheit analysiert werden. Kleine Rüttler sorgen dafür, dass die Bodenproben auch sicher aus dem Einfülltrichter in die Laboreinheit gelangen. Ein 3D-Scanning-Laservibrometer stellte während der Entwicklung des Rovers sicher, dass die Einfülltrichter mit den durch die Rüttler verursachten Vibrationen einwandfrei funktionieren. Polytec Laservibrometer können selbst kleinste Schwingungen mittels Laserstrahl berührungslos, schnell und präzise erfassen.

„Wir sind stolz, dass unsere Technik hilft, den Planeten zu erkunden“, so Dr. Hans-Lothar Pasch, Geschäftsführer der Polytec GmbH, „neben dem Automobilbau und der Luftfahrt ist die Raumfahrt ein weiteres sehr spannendes Einsatzgebiet für unsere Laservibrometer.“

Die Polytec GmbH beschäftigt weltweit über 350 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist Spezialist für optische Messsysteme und Marktführer auf dem Gebiet der berührungslosen Schwingungsmesstechnik. Gefertigt werden zudem Messsysteme für Länge, Geschwindigkeit und Oberflächentopographie sowie Spektrometersysteme für die analytische Messtechnik in Produktion und Labor.

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags