Nvidia stellt Supercomputer für Zuhause vor

Nvidia-CEO Jensen Huang hat während seiner mit Spannung erwarteten Keynote auf der GPU Technology Conference Anfang Mai in San José (Kalifornien, USA) eine Reihe neuer Technologien enthüllt für Software-Entwicklung, Forschung und die Automobilindustrie vorgestellt sowie den ersten Supercomputer für Zuhause.

Auf der GTC gewährt Nvidia jährlich Aus- und Einblicke in die Zukunft von künstlicher Intelligenz, Deep Learning, Healthcare, Virtual Reality, High Performance Computing und selbstfahrenden Automobilen. Neue Volta-basierte Supercomputer: Dank der neuen Architektur liefert der DGX-1 Supercomputer bis zu dreimal mehr Rechenpower für anspruchsvolle KI-Rechenprozesse im Vergleich zu seinem Vorgänger. Das Herzstück besteht aus Tesla-V100-GPU mit einer für Künstliche Intelligent optimierten Software in einem kompakten Format.

Die neue Technologie vereint die Power von bis zu 800 CPU in einem einzigen System, um auch die komplizierte Rechenprozesse schneller zu meistern. Neben der neuen DGX-1 für Rechenzentren gibt es nun auch den weltweit ersten Supercomputer für Zuhause – die DGX-Station. Mit dieser Lösung lassen sich Anwendungen im Bereich der künstlichen Intelligenz am Schreibtisch zuhause bearbeiten wie an einem gewöhnlichen PC.

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags