Jödden: Schwingungen und Beschleunigung messen

Das Unternehmen A.B.Jödden hat nun auch industrielle Schwingungs- und Geschwindigkeits- beziehungsweise Beschleunigungssensoren im Programm. Die Geräte kommen mit Wechselstromausgängen für den Einsatz mit Datenloggern oder mit 4-bis-20-Milliampere-Ausgängen für den direkten Anschluss an die SPS.

Einer der Zielbranchen ist die maritime Industrie, in der Zustandsüberwachung und die Nutzung präventiver Instandhaltung zunehmend wichtiger werden, da Schiffs- und Hafenbetreiber beständig nach Wegen zur Verbesserung der Anlagenproduktivität suchen, um die Gesamtbetriebskosten zu verringern.

Diese Aufgabe lässt sich mit Hilfe der Schwingungsüberwachung mit Beschleunigungs- und Schwingungssensoren lösen. Sie überwachen den Zustand einer Vielzahl Geräten an Board und an Land, wie Ladepumpen, Turbolader, Azipod-Antriebe, Lüftungsgebläse oder – auf Kreuzfahrtschiffen – auch Haustechniksysteme.

Alle rotierenden Teile einer Lüftung, einer Pumpe oder eines Motors lassen sich mit Hilfe von Beschleunigungs- oder Vibrationssensoren überwachen. Der Ausgang des Sensors kann entweder an ein lokales Bediengerät (und damit weiter an eine übergeordnete zentrale Steuerung) oder einen tragbaren Datenlogger angeschlossen werden. Dies ermöglicht die Zustandsüberwachung von Lagern, Antriebsrädern oder Lüftungsanlagen entweder kontinuierlich oder zu vorher festgelegten Zeiten.

  • Der industrielle Beschleunigungssensor ABJ-420S ist auch für Anwendungen mit beengtem Platzangebot und schwer zugänglichen Montageorten geeignet.
0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags