Produktkosten früher optimieren

Mit der neuen Software FACTON für Digital Cost Mockup beginnt das Controlling bereits in der Entwicklungsphase. Die UNIT GmbH, Hamburg, schließt mit FACTON eine Lücke im Software-Angebot für Industriebetriebe. Das Programm verbindet auf der zukunftssicheren Microsoft .NET Plattform die Visionen der Produktentwicklung mit den harten Fakten der nachfolgenden Herstellungskosten. Offene, standardisierte Schnittstellen erleichtern die Integration in vorhandene CAD/CAM-, PDM/EDM- und ERP/PPS-Systeme und gewährleisten damit die Konsistenz der Daten. Der methodische Einsatz des Digital Cost Mockup in der Entwicklungsphase führt zu erheblichen Kosteneinsparungen durch Variantenvergleich, Optimierung der Produktgestaltung, der Fertigungstechnologien und des investierten Maschinenparks sowie Verbesserungen von Montageabläufen.

FACTON bildet Produkte und ihre Varianten in der Baugruppenstruktur aus CAD- oder PDM-Systemen ab. Auf der Grundlage unternehmensspezifischer Basisdaten können Mitarbeiter aus Vertrieb, Konstruktion und Entwicklung, Arbeitsvorbereitung, Fertigungsplanung, Einkauf und Controlling verschiedene Kalkulationsmethoden anwenden. So wird unter Target Costing überprüft, ob Produktvarianten die definierten Zielkosten über- oder unterschreiten. Die Anwender gewinnen Überblick über die Kostensituation und suchen selbständig nach besseren Varianten. Durch eine Gegenüberstellung von Alternativen ist eine wertanalytische Betrachtung darstellbar. Die Kenntnis der exakten Kostenlage und vielfältiger Randbedingungen erleichtert Make or Buy-Entscheidungen. Innerhalb der verschiedenen Ebenen einer Produktstruktur lassen sich Kostentreiber oder Abweichungen zwischen kalkulierten Kosten und definierten Zielen auffinden. Die transparente Darstellung alternativer Bauteile oder -gruppen gipfelt in einer Entscheidungsmatrix, die neben harten Fakten auch "weiche" Faktoren einbezieht. Dies unterstützt die frühzeitige Auswahl der günstigsten Produktvariante, lange bevor durch Beschaffungsprozesse harte Gelder in unverhältnismäßige Varianten investiert werden. Die Komponenten können im laufenden Entwicklungsprozess komplettiert, die Kalkulationen über mehrere Ebenen immer weiter detailliert werden. Von der ersten Kostenschätzung gelangen die Anwender so zu zuverlässigen Zahlen aus verbindlichen Angeboten von Lieferanten und eigenen Arbeitsplänen. FACTON schafft permanente Kostensicherheit über die gesamte Zeitspanne zwischen der Vorkalkulation und einer Nachkalkulation im ERP/PPS-System.

Mit der Erfahrung aus dem ständigen Einsatz werden bewährte Kalkulationsansätze automatisiert verwendet. Die gesamte Vorkalkulation eines Industriebetriebs, die häufig auf Erfahrungswerten und dem Wissen einiger Leistungsträger beruht, wird auf eine systematische, standardisierte und reproduzierbare Basis gestellt. Die führenden Zeitwertsysteme lassen sich integrieren.

FACTON wurde auf der .NET Plattform von Microsoft entwickelt und kommuniziert mit anderen Anwendungen über Web Services. Eine übersichtliche Benutzeroberfläche, vollständige Windows-Kompatibilität und gezielte kundenspezifische Anpassungen sorgen für kurze Implementationszeiten und schnelle Einarbeitung der Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.facton.de

Durchschnitt: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
c
C
K
M
N
Bitte ohne Leerzeichen eingeben.