DS SolidWorks verkauft millionste Bildungslizenz

Schüler und Studenten weltweit verdanken der intuitiven CAD-Software einen besseren Start ins Berufsleben

Die Dassault Systèmes (DS) SolidWorks Corp. hat die millionste Lizenz der SolidWorks Konstruktionssoftware an eine Bildungseinrichtung vekauft. Millionen von Schülern und Studenten der Fachrichtungen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwissenschaft und Mathematik haben bereits während ihrer Ausbildung von der Software profitieren und später erfolgreiche Karrieren verwirklichen können.

Renommierte Bildungsinstitute weltweit nutzen SolidWorks, wie zum Beispiel: MIT (USA), Indian Institute of Technology Delhi (Indien), Politecnico di Torino (Italien), Tokyo Metropolitan Rokugou Technical High School (Japan), Universidad del Valle de Mexico (Mexiko), University of Cambridge (UK), RENATESENTERET (Norwegen), Tsinghua-Universität (China), University of Manitoba (Kanada), University of South Australia (Australien), Fachhochschule Stralsund (Deutschland) und Lycée Technique Privé Saint Etienne (Frankreich).

"Unsere Studenten sollen sich mit dem Erlernen und Anwenden wissenschaftlicher und technischer Konzepte befassen, ohne dabei von unnötig komplizierter Software abgelenkt zu werden", so Andrés-Amador García Granada, Ph.D., Professor für Wirtschaftsingenieurwesen an der technischen IQS-URL-Universität in Barcelona. "Mit SolidWorks verfügen Studierende über das gesamte Funktionsspektrum, das Ingenieure benötigen. Dieses intuitive Paket umfasst auch integrierte Simulations-software, die wir für die Lehrbereiche Statik, Dynamik, Wärmelehre, Elastizität und Strömungsdynamik einsetzen. So können unsere Studenten früher mit dem Wissenserwerb beginnen, sich mehr Kenntnisse aneignen und bestens gerüstet in das Berufsleben einsteigen. An der IQS haben 70 von 150 Studierenden ein CSWA-Zertifikat (Certified SolidWorks Associate) als Voraussetzung für ein Industrieprojekt im letzten Studienjahr erworben."

Viele Schüler und Studenten kombinieren ihre Lernprozesse mit einem Wettbewerb. "Mithilfe von SolidWorks können wir das Design unseres Thunderstruck-Roboters für den Wettbewerb Battlebots IQ kontinuierlich verbessern, indem wir es unter den Gesichtspunkten Angriff, Verteidigung, Gewicht, Materialfestigkeit und Zerstörungskraft perfektionieren", erzählt Senai Andai, 20, Studienanfänger in Maschinenbau an der University of Texas in Arlington (UTA). "Mit der integrierten SolidWorks Simulationssoftware und der intuitiven Benutzeroberfläche können wir die erlernte Theorie auf die praktische Konstruktion, Herstellung und Feldversuche anwenden."

DS SolidWorks hat seine Software mit umfassenden Lehrmaterialien ausgestattet, wie zum Beispiel:

  • Lernprogramme zur Robotertechnik vermitteln die Grundkonzepte der Roboterkonstruktion vom ersten Teil bis zur vollständigen Baugruppe.
  • SolidWorks Blog für Lehrkräfte, die SolidWorks im Unterricht für Konstruktion und Design einsetzen.
  • Zugriff auf SolidWorks jederzeit und überall, auch über Laptops und Computer von zuhause aus.
  • Teilnahme an Wettbewerben zu Themen wie Formel-1-Rennen, Robotik, Solarautos und vielen anderen.
  • Unterweisung in nachhaltiger Konstruktion, die für Konstrukteure und Ingenieure immer wichtiger wird.
  • Zertifizierung als Nachweis fundierter Konstruktionskenntnisse beim Einstieg in das Berufsleben.

"Unsere Software umfasst ein Komplettpaket an ausgereiften Funktionen, die Ingenieure nutzen", so Marie Planchard, Director of World Education Markets bei DS SolidWorks. "Wir sind der Meinung, dass Schüler und Studenten einfachen Zugang zu diesen Funktionen haben sollten, damit sie bei Praktika und bei ihren ersten Arbeitsstellen bereits über entsprechende Erfahrungen verfügen."

DS SolidWorks unterstützt die technische Ausbildung auch über zahlreiche Sponsorenprogramme. So wird beispielsweise die Assabet Valley (Mass.) Regional Technical High School gefördert, die in der letzten Folge von Let's Go Design, der webbasierten Reality-Show von DS SolidWorks, vorgestellt wurde. Die Schüler dieser Bildungseinrichtung bereiten sich auf einen Wettbewerb im Rahmen der National Robotics League vor und werden mit einem Roboter antreten, den sie nicht nur selbst konstruiert und zusammengebaut, sondern dessen Teile sie auch selbst hergestellt haben.

Weitere Informationen zu SolidWorks im Bereich Ausbildung stehen unter folgendem Link zur Verfügung: http://education.solidworks.de/

 

Durchschnitt: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
1
a
B
i
d
Bitte ohne Leerzeichen eingeben.