Design als Erfolgsfaktor

Für Hersteller industrieller Güter ist das Design und damit die Einbindung eines effizienten Designmanagements in den Entwicklungsprozess ein wichtiger Erfolgsfaktor. Praxisberichte bietet der Fachkongress „Design Prozess“ am 29. April 2009 in Fellbach.

Der Einsatz von Design als strategisches Element ist zu einem entscheidenden Kriterium für den Markterfolg industrieller Güter geworden. Integriert ein Unternehmen das Designmanagement in die Entwicklungsprozesse, so verschafft es sich wesentliche Wettbewerbsvorteile, auch im internationalen Rahmen. Das Virtual Dimension Center Fellbach veranstaltet gemeinsam mit dem Kompetenznetzwerk Mechatronik BW und dem Geschäftsbereich Kreativwirtschaft der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH zum vierten Mal den Fachkongress "Design Prozess". Er dient als Plattform für Geschäftsführer, technische Leiter, Designer und interessierte Innovatoren.

Ausgewählte Referenten und Experten von Hilti, Bosch Siemens Hausgeräte (BSH), Autodesk sowie der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) werden über Erfolgskonzepte aus der Praxis berichten. Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH ist Marktführer in Deutschland und in Westeuropa, die BSH-Produkte haben bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Robert Gotschy von BSH präsentiert, wie sich das Unternehmen vom Wettbewerb durch das besondere Designmanagement differenziert.

Die Autodesk GmbH ist das weltgrößte Software-Unternehmen für digitales 2-D- und 3-D-Design. Alex Karakatsis zeigt Möglichkeiten auf, wie sich virtuelles Design im Entwicklungsprozess von Produkten gewinnbringend einsetzen lässt. Stephan Niehaus von der Hilti AG, die durch ihren pneumatischen Bohrhammer hohe Bekanntheit erlangt hat, referiert über die bewusste Gestaltung der Marke und Produkte. Prof. Dr. Ralph Tille von der Hochschule der Medien Stuttgart erklärt, wie man mit interaktiven Infografiken Informationen visualisieren und gestalten und damit Einblicke in komplexe Themen geben kann.

Der Fachkongress findet in der Neuen Kelter in Fellbach statt, Beginn ist 15:30 Uhr. Die Teilnahmegebühr für die Bewirtung beträgt 50 Euro inkl. MwSt. Für Mitglieder der Netzwerke Virtual Dimension Center und Mechatronik BW sowie für Partner der MedienInitiative Region Stuttgart und für Studenten beträgt die Gebühr 25 Euro inkl. MwSt. Anmeldeschluss ist der 23. April 2009.

Anmeldung per Fax an 07161-96 59 50-5 oder per E-Mail an info@mechatronik-ev.de. Weitere Informationen finden Sie unter www.vdc-fellbach.de

Durchschnitt: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
v
1
M
e
9
Bitte ohne Leerzeichen eingeben.